APPD

From Freiheit statt Angst!

Revision as of 12:35, 13 September 2009 by Wir speichern nicht! (Talk)
(diff) ←Older revision | Current revision (diff) | Newer revision→ (diff)
Jump to: navigation, search
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die APPD wurde vom Wahlausschuss nicht als Partei anerkannt und kann damit - bedauerlicherweise - nicht bei der Bundestagswahl gewählt werden.

Bürgerrechte wählen


in Kategorie stöbern...


Contents

Wahlempfehlung

Credo

Die APPD ist laut Eigendefinition „der Anwalt des Pöbels und der Sozialschmarotzer“. Als politische Ziele nennt die APPD das Recht auf Arbeitslosigkeit bei vollem Lohnausgleich, die Neugliederung Deutschlands (Balkanisierung), die „Radikalisierung des Bildungsstandards“ bei gleichzeitiger Abschaffung der Schulpflicht, die Legalisierung aller Drogen und die Lockerung des Versammlungs- und Demonstrationsrechts.

Oberstes Ziel ist für die APPD die Umsetzung der Pogoanarchie (auch Pogo-Anarchie), ein Gesellschaftsmodell für "Frieden Freiheit Abenteuer".

Positives

  • Die APPD spricht sich gegen jeglichen Zwang (Arbeit, Schule, Drogenverbot) und damit auch Überwachung aus.

Quellen

Links

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version