Buendnis-gegen-Ueberwachung-Aufgabenliste

From Freiheit statt Angst!

Revision as of 20:37, 2 September 2014 by Wir speichern nicht! (Talk)
(diff) ←Older revision | Current revision (diff) | Newer revision→ (diff)
Jump to: navigation, search

Contents

Initiale Aufgabenliste für das 'Bündnis gegen Überwachung'

Gesetzevorlage zu 'Verpflichtung von Verschlüsselung'

  • Arbeitsgruppe ist bereits eingesetzt
  • Wer kann das Team noch unterstützen?
  • Wie erarbeiten wir eine Strategie, um das Vorhaben erfolgreich in den politischen Prozess einzuspeisen?

Niederschwelliges Angebot

  • Kurze Wege:
    • Wir bräuchten einen Überblick, wo es welche Gruppen schon gibt - mit AnsprechpartnerIn?
  • Ein Infopaket für die Arbeit vor Ort soll erstellt werden (Flugblätter, Druckvorlagen, Aufkleber, Broschüren ...)
    • Wir brauchen nichts neues - erst mal eine Bestandsaufnahme, wer was schon mal gemacht hat
    • Wir brauchen einen Ort, von dem wir das alle zentral herunter laden bzw. zentral anfordern können.
  • Ein Arbeitspaket soll erstellt werden:
    • Wie mache ich eine Telefonkonferenz?
    • Wie finde ich MitstreiterInnen in meiner Nähe
    • Wie kündige ich eine Veranstaltung an?
    • Wo kann ich mich nach einem/einer ReferentIn zu einem Thema erkundigen?
    • Was sollte ich beachten, wenn ich mit der Arbeit vor Ort starten möchte?
    • .... (Wer hat noch mehr Ideen?)
  • Banner für Website und Footer in einer Mail
    • Dabei soll klar werden, dass die Person das Bündnis unterstützt
    • Layout und Text müssten erarbeitet werden
  • Präsenz auf Veranstaltungen -
    • Bei welchen Veranstaltungen können / wollen wir präsent sein
      • 31C3 in Hamburg Ende Dezember: Call for Participation endet am 14.09. - was machen wir da?
      • Freiheits-Konress Grüne, 19.09., Forum 1: Freiheit im Digitalen Zeitalter
    • Welche Veranstaltungen fallen uns noch ein?
      • ...
  • Wie können wir klar und kontinuierlich Kommunizieren
    • Sollen wir einen regelmäßigen Newsletter heraus bringen?
    • Wie nutzen wir Briefpost & Social Media
  • Bildung / Empowerment:

Allgemeine offene Punkte

  • Wie werden Entscheidungen herbei geführt?
    • Werner stellt die Konsens- und Abstimmungsregeln des AK Vorrat auf der Mailingliste des Bündnisses zur Diskussion. Verbesserungen sind möglich und erwünscht. Entscheidung hierzu soll auf der Mailingliste herbeigeführt werden.
  • Wie gehen wir mit dem Mail-Archiv der Liste um?
    • Derzeit ist es abgeschaltet.
    • Die Entscheidung ob es so bleiben oder aktiviert werden soll, soll auf der Mailingliste herbeigeführt werden.
  • Wie koordinieren wir die Pressearbeit?
    • Wo werden die Presseerklärungenabgelegt?
      • Ein Vorschlag: Das macht jedeR BündnispartnerIn wie bisher :-) - Zusätzlich können/sollten wir sie auf der wastun.jetzt-Seite ablegen
    • Wer schickt die Presseerklärung raus?
      • derzeit: Die BündnispartnerInnen - künftig evtl. ein gemeinsamer Presseverteiler und eine gemeinsame Absendeadresse presse@<hier den noch zu findenden Domainnamen für das Bündnis gegen ÜBerwachung einsetzen>.de
  • Gibt es einen ReferentInnenpool? Sollten wir einen aufbauen?
  • Gibt es eine Fortsetzung der 'Datenflut'?
    • Da ist eine Entscheidung, die #wastun für sich treffen kann

Wann und wo gibt es ein Folgetreffen und wer plant das?

Vorschläge, die bereits genannt wurden:

  • 10. oder 11. Oktober 2014 - Entweder im Anschluss an das Evaluationstreffen des FsA-Demobündnisses (10.Oktober) oder am Tag danach (11. Oktober) in Berlin (kollidiert leider mit dem "PrismCamp 2" am 10.-12. Oktober im Literaturhaus Stuttgart - https://prismcamp.de/ausblick-pc2/
  • 27. - 30. Dezember 2014 am Rande des 31. Chaos Communication Congress in Berlin Planung 31C3
  • 08. - 11. Januar 2015 anläßlich des "AKtiVCongrEZ" in Hattingen

Diese Vorschläge sind kein entweder/oder. Je mehr Leute an den einzelnen Veranstaltungen teilnehmen, umso besser.

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version