Endspurt/Lokale Pressemitteilungen/Berichterstattungen/Augsburg

From Freiheit statt Angst!

< Endspurt
Revision as of 15:00, 3 August 2008 by Wir speichern nicht! (Talk)
(diff) ←Older revision | Current revision (diff) | Newer revision→ (diff)
Jump to: navigation, search

VON: Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung Augsburg

Pressemitteilung Abdruck frei


Demonstration enormer Erfolg – hunderte Augsburger bekunden ihr Missfallen

Der Arbeitskreis gegen Vorratsdatenspeicherung (AK Vorrat) rief am 6. November um 17 Uhr unter dem Motto „Freiheit statt Angst“ zur Demonstration auf. 250 Augsburger starteten am Elias-­Holl-­Platz und machten die Demonstration zu einem enormen Erfolg. „Unser Anliegen war es, auch hier in Augsburg zu zeigen, dass wir gegen die Verschärfung des Telekommunikationsgesetzes sind – aber, dass die Demonstration so ein großer Erfolg wird, damit haben wir nicht gerechnet“, so Frank Zirkelbach vom AK Vorrat.

Augsburg, November 2007 – Geht es nach dem Willen der Bundesregierung, werden alle Bundesbürger schon 2008 Teil eines gigantischen Überwachungsstaates. Wer mit wem, wo und wann gesprochen und gemailt hat, soll zukünftig kein Geheimnis mehr bleiben. Um die Vorratsdatenspeicherung in letzter Sekunde zu stoppen, gingen heute Bürgerinnen und Bürger in über 40 Städten in ganz Deutschland auf die Straße.

In Augsburg wurde die Demonstration mit Kundgebungen verbunden. Es sprachen ein Vertreter der Piratenpartei, der attac und des CCC (ChaosComputerClub). Des Weiteren wurden in einem Lichtermeer aus Kerzen die Grundgesetze vorgelesen, danach fand eine Schweigeminute statt. Diese hielt aber eben auch nur eine Minute, da Schweigen nicht der Grund der Demonstration war.

Die Verschärfung des Gesetzes soll bei Bekämpfung von Terroristen und gewöhnlichen Kriminellen helfen. Allerdings macht sich inzwischen bei den Bürgern die Angst breit, sich nicht mehr vetrauensvoll an ihren Arzt, Anwalt oder Seelsorger wenden zu können. Zu groß scheint die Gefahr, die geheimen Daten durch eine der zahlreichen Computerpannen oder gewollte Denunzierung in den Händen von Arbeitgebern, Familien oder Nachbarn wiederzufinden.

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung ist ein bundesweiter, politisch unabhängig und überparteilich Zusammenschluss von Bürgerrechtlern, Datenschützern und Internet­Nutzern, der die Arbeit gegen die geplante Vollprotokollierung der Telekommunikation koordiniert. An dem Bündnis beteiligen sich über 50 Organisationen aus Zivilgesellschaft, Politik sowie Arbeitnehmer­ und Berufsverbände.



2533 Zeichen

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version