Erstellen einer Pressemeldung

From Freiheit statt Angst!

Revision as of 21:44, 12 February 2009 by Peu (Talk | contribs)
(diff) ←Older revision | Current revision (diff) | Newer revision→ (diff)
Jump to: navigation, search

Hinweise zum Erstellen einer PM im Wiki



s.a. Kategorie:Pressearbeit

siehe auch: Hinweise zum Erstellen einer PM im Wiki

Contents

Anleitung zum Verfassen einer Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind ein wichtiges Instrument, ein Projekt in der Öffentlichkeit bemerkbar zu machen. Journalisten werden über Aussagen, Positionen, Termine und Veranstaltungen informiert. Pressemitteilungen werden oft (manchmal gekürzt) exakt übernommen. Entscheidend ist dabei, dass die PM professionelle Ansprüche erfüllt. Die wichtigsten Tipps:

Äußere Form

Grundsätzlich ist es Geschmackssache, ob man die PM lieber als Anhang (PDF!) mit Briefkopf und eigenem Logo in die E-Mail packt, oder ob man die Pressemitteilung im Klartext an das Rundschreiben anhängt. Unsere PMs gehen meist in letzterer Variante raus, was auch daran liegt, dass wir kein Presse-CI haben und keine Postanschrift. Folgendes gilt es zu beachten:

  • Kurzes Anschreiben mit Hinweis auf die folgende Pressemitteilung:
 Sehr geehrte Damen und Herren,
 
 anbei ein Bericht über "...". Kontaktdaten und weitere Hinweise finden 
 Sie am Ende der Mitteilung.
 
 Mit freundlichen Grüßen
 Hänschen Klein
 Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung
  • Hinweis im Betreff „Pressemitteilung“, „Presseinformation“ oder „Presseeinladung“
  • Kontaktdaten: Adresse, Telefon, Fax, E-Mail

Formalien

  • Länge: max. eine Din-A4-Seite (besser ~4000 Zeichen)
  • Übersichtlichkeit (z.B. durch Absätze)
  • Hinweis auf zu berücksichtigende Resorts bzw. Rubriken. Beispiele: Aktuelles, Politik, Internet, etc. (so werden Fehlläufer vermieden bzw. PMs innerhalb von Redaktionen weitergeleitet)

Sprachlicher Stil

Tipp:

Bei lokalen Veranstaltungen erhöht ein Bezug zu (politischen, wirtschaftlichen, sozialen) Ereignissen aus der Region das Interesse der lokalen Redaktionen

  • Kurz und bündig
  • Im Stil einer Nachricht/eines Berichtes
  • Informationen und Meinungen sauber voneinander trennen
  • nicht werten
  • möglichst neutral schreiben
  • persönliche Meinung als Zitat verpacken: Hänschen Klein vom Arbeitskreis in Hintertupfingen: "Wenn das Hänschen Hans nicht wär, dann gäbs Proteste nimmermehr."
  • Kein "wir" – sondern: "Der Arbeitskreis in Hintertupfingen fordert [...]".
  • Namen von Organisationen alternierend ausgeschrieben und abgekürzt (das erste Mal Abkürzung in Klammern): Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung (AK Vorrat)...
  • Namen der Organisation in jeden Absatz, da die anderen Absätze weggekürzt werden könnten.
  • In der 3. Person schreiben.
  • Keine verschalteten Sätze (lieber kurz und präzise)
  • Keine Substantivierungen: Endung -ung vermeiden.
  • Verben beleben den Text, daher: "Der Arbeitskreis in Hintertupfingen fordert den Stadtrat auf, die Videoüberwachung an Schulen sofort zu stoppen."
  • Fach- und Fremdwörter vermeiden
  • wenn unbedingt notwendig, im darauf folgenden Satz erläutern: "Vorratsdatenspeicherung bezeichnet die Verpflichtung der Anbieter von Telekommunikationsdiensten zur Registrierung von elektronischen Kommunikationsvorgängen, ohne dass ein Anfangsverdacht oder konkrete Hinweise auf Gefahren bestehen." (mittlerweile braucht man das aber nicht mehr erläutern:))
  • Aktiv statt Passiv, Falsch: "Durch die Vorratsdatensammlung werden Bürgerinnen und Bürger vor sensiblen Telefongesprächen abgeschreckt". Richtig: "Die Vorratsdatenspeicherung schreckt Bürgerinnen und Bürger vor sensiblen Telefongesprächen ab."
  • Füllwörter möglichst vermeiden (einerseits, andererseits, darüber hinaus, außerdem..)

Aufbau

  • Die Überschrift muss interesse am Inhalt der PM wecken, aber kurz und knackig bleiben
  • Der erste Absatz beantwortet die wichtigsten Fragen:
  • Wer? Der Arbeitskreis
  • Was? Veranstaltung(sname)
  • Wann? Datum und genauer Zeitpunkt
  • Wo? Ort
  • Wie? genaue Veranstaltungsbeschreibung
  • Warum? Ziele und Begründung
  • (Für wen?) Zielgruppe
  • Zitate, Hintergründe und Details in den folgenden Absätzen.
  • Die wichtigsten Inhalte sollten am Anfang stehen, danach unwichtigere Details, da Redaktionen untere Teile kürzen.

Siehe auch

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version