Freiheit statt Angst am 10. September 2011/Anschreiben/Freiheits-Ticket

From Freiheit statt Angst!

< Freiheit statt Angst am 10. September 2011 | Anschreiben
Revision as of 20:48, 29 June 2011 by Wir speichern nicht! (Talk)
(diff) ←Older revision | Current revision (diff) | Newer revision→ (diff)
Jump to: navigation, search


[Anschriftenkopf wird im gedruckten Brief eingefügt]


Berlin, 30. Juli 2011


Sehr geehrter Herr [wird im Brief eingefügt],

bitte erlauben Sie uns, heute mit folgendem Anliegen an Sie heranzutreten: Wie Ihnen vielleicht bekannt ist, findet am Sonnabend, 10. September 2011 unter dem Motto „Freiheit statt Angst“ zum wiederholten Male eine Großdemonstration in Berlin statt, zu der ein breites Bündnis von Bürgerrechts- und Datenschutzorganisationen, Gewerkschaften, Berufsverbänden, Parteien und engagierten Einzelpersonen aufruft. Wir erwarten hierzu erneut Zehntausende Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet.

Die Auftaktkundgebung findet am Samstag, den 10. 09. 2011 in unmittelbarer Nähe zur Zentrale Ihres Unternehmens. In dem Wissen, dass die Deutsche Bahn AG in den letzten Jahren mehr als einmal mit Negativschlagzeilen in Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit aufgefallen ist, möchten wir mit folgendem Anliegen an Sie herantreten:

Könnten Sie sich vorstellen, denjenigen der vielen Menschen, welche an dem genannten Wochenende mit dem Zug nach Berlin reisen werden, in Form eines Sondersparpreises oder ähnlichem ein unterstützendes Angebot zu machen? Anbieten würde sich aus unserer Sicht beispielsweise ein Kontingent von „Freiheitstickets“ an den Bahnautomaten zur einmaligen bundesweiten An- und Abreise nach bzw. aus Berlin im Zeitraum Donnerstag, 08. September bis Montag, 12. September 2011 zum Gesamt-Pauschalpreis von € 42,–– oder aber von € 23,–– pro Richtung.

Es würde uns freuen, wenn die Deutsche Bahn AG mit einem diesbezüglichen Engagement ein deutliches positives Zeichen nach innen wie nach außen senden und sich aktiv im Sinne der Freiheit, gegen immer weiter ausufernde Überwachung, einbringen würde.

Gerne möchten wir unsere Vorschläge in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen diskutieren und wären Ihnen daher sehr verbunden, wenn Ihr Büro uns hierfür möglichst zeitnah einen Ihrerseits geeigneten Termin zukommen ließe. Unsere Kontaktdaten finden Sie nachstehend.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen


[Name wird im Brief eingefügt]
Aktivist Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung


Kontakt: Büro Aktionsbündnis "Freiheit statt Angst“

[Kontaktdaten werden im gedruckten Brief eingefügt]
Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version