Ortsgruppen/Bonn

From Freiheit statt Angst!

(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
m (Nächstes Treffen)
(Geplante Aktionen - Partner beim Filmfestival "Über Macht")
Line 42: Line 42:
== Geplante Aktionen ==
== Geplante Aktionen ==
 +
* Partner beim [http://diegesellschafter.de/filmfestival/ Über-Macht-Festival] für den Film [http://diegesellschafter.de/filmfestival/film.php?fid=40 Strange Culture] am 22.11.2009 um 15 Uhr im Kino Rex in Bonn. Anschließend: Diskussion mit Dominik Böcker, Rechtsanwalt, Aktionsbündnis Freiheit statt Angst | N.N., Humanistische Union, Regionalgruppe Köln/Bonn | N.N., Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein (RAV).
* Privacy-Workshops [[intern:Privacy-Workshops_KölnBonn|(Verweis auf internen Bereich des Wikis)]] : Hierzu gab es bereits ein erstes Treffen zum Brainstorming gemeinsam mit dem [[AK Vorrat Köln]], das zur Zeit weiter ausgebaut wird. Ein möglicher Veranstaltungstermin ist Mitte August 2009. Für weitere Infos kannst du dich per E-Mail an uns wenden.
* Privacy-Workshops [[intern:Privacy-Workshops_KölnBonn|(Verweis auf internen Bereich des Wikis)]] : Hierzu gab es bereits ein erstes Treffen zum Brainstorming gemeinsam mit dem [[AK Vorrat Köln]], das zur Zeit weiter ausgebaut wird. Ein möglicher Veranstaltungstermin ist Mitte August 2009. Für weitere Infos kannst du dich per E-Mail an uns wenden.
* Flohmarkt für die Ortsgruppenkasse
* Flohmarkt für die Ortsgruppenkasse

Revision as of 23:18, 20 October 2009

Contents

Über uns

Wir sind eine Gruppe von Bonnerinnen und Bonnern, die im Zuge der stückchenweisen Abschaffung des Rechtsstaats und auf Grund der Angst vor einem drohenden Überwachungsstaat gegen die Vorratsdatenspeicherung(en) eintreten. Bei uns finden sich Menschen unterschiedlicher Couleur. Wir gehören in unserer Gesamtheit keiner Partei an und sind offen für alle, die unseren Konsens teilen oder mit uns diskutieren wollen.

Nach der erfolgreichen Mahnwache auf dem Münsterplatz am 06.11.2007 haben wir uns entschieden, auch nach dem Aktionstag zur Vorratsdatenspeicherung Präsenz zu zeigen, um in Bonn auf unser Anliegen hinzuweisen und für den Erhalt unserer Grundrechte zu kämpfen.

Am 3. Samstag im Monat treffen wir uns üblicherweise ab 18.00h im Netzladen. Dies sollte aber am besten immer noch mal auf der Mailingliste (siehe unten) bestätigt werden, damit niemand umsonst größere Reisen auf sich nimmt.

Unsere Mailadresse: bonnBild:At.pngvorratsdatenspeicherung.de

Mitmachen

  • Trag dich in die Mailingliste. Dort kannst du dich vorstellen oder dir erstmal einen Eindruck von dem machen, was so passiert. :-)
  • Beteilige dich an der Online-demo
  • Hilf uns, fuer die Thematik mit Blogeintraegen zu sensibilisieren
  • Komm zu unserem nächsten Treffen

Kontakt

Ansprechpartner: bonn (at) vorratsdatenspeicherung.de

Mailingliste: http://lists.ak-vorrat.org/listinfo/bonn

IRC: #ak-vorrat-rheinland

Nächstes Treffen

Das nächste Treffen findet am Samstag, dem 21.11.2009 ab 18 Uhr im Klein-Bon(n)um statt. Themen sind bisher

  • der Stand der Privacy-Workshops,
  • weitere mögliche Aktionen wie Informationsstände,
    • im Advent in der Bonner Innenstadt

Außerdem wollen wir wie üblich auch quatschen und Spaß haben. Also kommt alle ~

Protokolle

Geplante Aktionen

  • Partner beim Über-Macht-Festival für den Film Strange Culture am 22.11.2009 um 15 Uhr im Kino Rex in Bonn. Anschließend: Diskussion mit Dominik Böcker, Rechtsanwalt, Aktionsbündnis Freiheit statt Angst | N.N., Humanistische Union, Regionalgruppe Köln/Bonn | N.N., Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein (RAV).
  • Privacy-Workshops (Verweis auf internen Bereich des Wikis) : Hierzu gab es bereits ein erstes Treffen zum Brainstorming gemeinsam mit dem AK Vorrat Köln, das zur Zeit weiter ausgebaut wird. Ein möglicher Veranstaltungstermin ist Mitte August 2009. Für weitere Infos kannst du dich per E-Mail an uns wenden.
  • Flohmarkt für die Ortsgruppenkasse

Historie

  • 23.9.2009:
"Bürgerrechte im Fokus" - Podiumsdiskussion mit den Bonner BundestagskandidatInnen veranstaltet gemeinsam mit der Humanistischen Union in den Räumen der ESG Bonn.
Zu Gast: Katja Dörner (Die Grünen), Dr. Stephan Eisel (CDU), Ulrich Kelber (SPD), Paul Schäfer (Die Linke), Philipp Große als Vertreter für Guido Westerwelle (FDP)
Themen: Bürgerrechtsschutz im Zusammenspiel von Parlament, Regierung und Europäischer Union; Vorratsdatenspeicherung, Internetzensur und Eingriffe in die Privatsphäre; Volksentscheide und direkte Demokratie.
Ein Bericht über die Veranstaltung findet sich hier.
  • 16.9.2009:
Besuch der Podiumsdiskussion zum Thema "Datenschutz ist Bürgerrecht" in Köln. Ausser dem AK Vorrat saßen Volker Beck, MdB, Grüne | Frank Weiler, Piratenpartei | Rainer Wendt, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft auf dem Podium. Veranstaltet wurde sie von den Grünen.
  • 29.8.2009:
Datengrillen in der Rheinaue als Vernetzungstreffen des Kölner und Bonner AK-Vorrat. Wir hatten unser Zelt am Auensee aufgeschlagen und haben uns da von 18-21 Uhr prächtig unterhalten.
  • 20.6.2009:
Teilnahme an der von der Piratenpartei angestoßenen Zensursula-Mahnwache.
  • 23.4.2009:
Wir nahmen an der Diskussionsrunde des Friedensbildungswerks zum Thema "DAS GRUNDGESETZ IM SPANNUNGSFELD ZWISCHEN FREIHEIT UND SICHERHEIT" teil. Gerhard Baum, ehemaliger Innenminister und häufiger Verteidiger des Grundgesetzes vor dem Verfassungsgericht und Prof. Roland Roth, Vorstand vom Komitee für Grundrechte und Demokratie waren die Hauptredner. Rob vom AK Vorrat Bonn hat den AK-Vorrat vorgestellt und alle 6 anwesenden AKlerInnen haben sich engagiert an der Diskussion beteiligt :-)
  • 5.12.2008:
Wir machten einen Auflug nach Köln zur "Nacht der Menschenrechte". In der Volkshochschule Köln ging es ab 19 Uhr um das Thema "Daten-Gier: Privatsphäre in Gefahr" und roam vom AK Vorrat Köln hielt dort einen Vortrag "Staatliche Überwachung und wie wir uns dagegen wehren können".
  • 11.10.2008:
waren wir auf der schoenen, grossen Demo in Berlin. Naja, jedenfalls zumindest kleinere Teile von uns, immerhin :-)
  • 23./24.08.2008:
Wir hatten zusammen mit unseren Freunden aus Koeln/Duesseldorf einen Infostand auf der FrOSCon.
  • 04.06.2008:
Filmfestival "über morgen": Aufführung "A Scanner Darkly" im Rex-Lichtspieltheater Endenich um 20:00h, im Anschluss Podiumsdiskussion "Privatsphäre: Luxus oder Notwendigkeit?", Teilnehmer: Frank Richter (Landesvorsitzender der GdP in NRW), Jens Ohlig (Chaos Computer Club), Ricardo Cristof Remmert-Fontes und Suat Kasem (Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung)
  • 31.05.2008:
Teilnahme am dezentralen Aktionstag "Freiheit statt Angst" mit dem Überweg zur Überwachung, Aktuelle_Fotos
  • 23. - 25.05.2008:
Infotisch & Grußwort auf dem 30. Buko der Grünen Jugend in Bonn (23. - 25. Mai 2008)
  • 15.03.2008:
Organisation und Beteiligung an der Demonstration Für ein Morgen in Freiheit in Köln.
  • 28.01.2008:
Anlaesslich des Europaeischen Datenschutztages haben wir uns spontan ueberlegt, eine Mahnwache/Versammlung abzuhalten. An unserem Kommunikationsstand wird es auch die Moeglichkeit geben, sich zum Thema Vorratsdatenspeicherung und zur aktuellen Agenda in Bezug auf Datenschutzthemen und Buergerrechte zu informieren.
Die Planungsseite dazu heißt Ortsgruppen/Bonn/Aktionsplanung. Aus dieser Aktion ist leider nichts mehr geworden. :-)
  • 13.12.2007:
VDS-Vortrag an der FH Bonn-Rhein-Sieg mit anschliessender Diskussion in St.Augustin, HS4.
  • 22.11.2007:
Infostand in der Poststraße - Kurz vor der Demo Freiheit ist Sicherheit in Köln hatten wir uns entschlossen unsere Bonner MitbürgerInnen noch einmal auf die Problematik aufmerksam zu machen uns sie zu der Demo einzuladen.
Zwar waren wir diesmal nur zu dritt, aber trotzdem konnten wir einige Passanten aufklären. Die Mehrheit war, so sie nicht allgemein "nein danke keine Zeit" hatte, aufgeschlossen, und unserer Meinung. Manche wussten grundsätzlich bescheid, AK und Verfassungsklage kannten die meisten noch nicht. Einige fragten von selbst ob sie irgendwas machen oder unterschreiben könnten, und beteiligten sich an der Klage.
Auch wenn's kalt war hat es sich auf jenden Fall gelohnt.
  • 06.11.2007:
Teilnahme an der dezentralen "Endspurtkampange" mit einer Mahnwache auf dem Münsterplatz, um damit den Bundestag vor der Abstimmung zur VDS nochmal aufzufordern, die Vorratsdatenspeicherung aller Telekommunikationsdaten auszusetzen.
Fotos:

Spende Geld

Mahnwache Bonn
Mahnwache Bonn

Bitte gebt als Verwendungszweck: "AK Vorratsdatenspeicherung - Infostand Bonn" an. Über Zahlung auf ein Sonderkonto des FIfF sind Spenden steuerabzugsfähig. Bei Zahlung an den AK-VDS erreicht uns das Geld schneller. Für beide Wege sind die Details auf der Seite Spenden aufgeführt. Ihr beleidigt uns uebrigens auch mit Kleinstspenden nicht, jeder Euro hilft!

OG Bonn intern

Im geschützten Bereich der OG-Bonn lagernd:

  • Inventarliste
Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version