Ortsgruppen/Ingolstadt/Entscheidungen

From Freiheit statt Angst!

Jump to: navigation, search

Hier findet ihr alle Dinge, die in der OG-Ingolstdt abgestimmt wurden.

Contents

Spenden

Vorschläge:

Ohne Konto

Beschreibung

Verwaltung durch eine Person, aber ohne Konto. Transparenz wird durch Meldungen an die Mailingliste hergestellt, wenn Geld eingenommen oder ausgegeben wird.

Meinungen

  • Da wir so minimale Beträge zu verwalten haben, lohnt es sich nicht ein Konto zu eröffnen, bei der nächsten Ausgabe kann das Geld dann einfach verrechnet werden, damit die privaten Auslagen etwas kompensiert werden. (zb: 5€ Spenden eingenommen, 10€ für Infostände-anmelden ausgegeben) (sanni)

Eigenes Konto

Beschreibung

Eigenes Konto, das regional verwaltet wird - keine Quittungen, priviligierter Zugriff durch uns, rel. wenig Aufwand.

Meinungen

  • [dagegen] Die Lösung lohnt sich erst, wenn wir über Beträge über 500€ reden... Das kostet auch Kontoführungsgebühren, wenn es im Namen des AKs geführt wird. Quittungen sind dann aber für die Transparenz auch auf jeden Fall nötig (sanni)
  • Sparda verlangt normalerweise keine Gebühren, ich könnte mal nachfragen, weil ich eh schon ein Gehaltskonto habe wäre das bestimmt möglich [ Maxi ]

Übergabe an Gesamt-AK

Beschreibung

Die Spenden werden einfach dem Gesamten-AK zur Verfügung gestellt - Quittungen, aber kein priviligierter Zugriff durch uns, sehr wenig Aufwand.

Meinungen

  • wenn wir Geld brauchen legen wir es privat aus und bekommen im Normalfall auf jeden Fall eine Erstattung, das kann man auch schon vor der Ausgabe vorfühlen. Nur relevant, wenn es um höhere Beträge geht (sanni)

Verwaltung durch AK mit primär Zugriff für uns

Beschreibung

Für diese Möglichkeiten müsste man mal mit Werner reden, ob Gelder mit Verwendungszweck OG-Ingolstadt primär für uns genommen werden können - Quittungen, primärer Zugriff durch uns, viel Aufwand.

Meinungen

  • Die Spendenkonten werden inzwischen nicht mehr von Werner verwaltet, der FifF e.V. müsste also zusätzliche Übersichten erstellen um die Spenden den einzelnen Ortsgruppen zuzuordnen, ich denke den Aufwand sollten wir ihnen nicht zumuten wenn sie uns schon großzügigerweise die Spenden verwalten
  • [dagegen] ich glaube auch, dass der aufwand für den FifF zu groß wäre (sanni)
Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version