Schüler-ID/Bundesländer

From Freiheit statt Angst!

(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
(München)
(Berlin / Brandenburg)
Line 27: Line 27:
-
== Berlin / Brandenburg ==
+
== Berlin ==
[[Benutzer:Lotar|Lotar]] hat mit dem Berliner Bildungssenat und der Brandenburger Staatskanzlei Kontakt aufgenommen und pflegt die vorhanden Infos zeitnah ein. Bis dahin ist zur politischen Situation die persönliche Ansprache zum Infoabgleich per [[Spezial:E-Mail/Lotar|Wikimail]] möglich.
[[Benutzer:Lotar|Lotar]] hat mit dem Berliner Bildungssenat und der Brandenburger Staatskanzlei Kontakt aufgenommen und pflegt die vorhanden Infos zeitnah ein. Bis dahin ist zur politischen Situation die persönliche Ansprache zum Infoabgleich per [[Spezial:E-Mail/Lotar|Wikimail]] möglich.
Line 37: Line 37:
Eine Vorstellung des Konzeptes vor der Öffentlichkeit wird noch etwas dauern. [[Benutzer:Oliver|Oliver]]
Eine Vorstellung des Konzeptes vor der Öffentlichkeit wird noch etwas dauern. [[Benutzer:Oliver|Oliver]]
-
 
+
==Brandenburg==
== Niedersachsen ==
== Niedersachsen ==

Revision as of 10:50, 19 September 2008

http / https
Schüler-IDOrganisationRechercheWebsite




Contents

Bayern / München

Entnommen einer E-Mail der AK-Vorrat München Mailingliste vom 05.04.2008 - erstellt durch Die Stimme.


Wie schon Donnerstag abgesprochen, haben sich Nullachtfuchzen und ich (Die Stimme) mal mit der stellvertretenden Schulleiterin der FOS-BOS-Technik München (Hauptstelle, Orleansstr. 44, Ostbahnhof) auseinandergesetzt. In einem sehr offenen und vertrauensvollen Gespräch haben wir Folgendes erfahren:

  1. Sensible digitale Daten werden nach Ablauf der Schulzeit gelöscht
  2. Daten werden zwar aufgehoben, allerdings nur schriftlich im Schularchiv (Gesamtnote, Zeugnisse, Schulzugehörigkeitsnachweis,...)
  3. Persönliche Unterlagen werden nach Ablauf des Schulzeit wieder an die betreffende Person zurückgegeben (Lebensläufe, Geburtsurkunden, Zeugnisse,...), lediglich Kopien werden behalten
  4. Es gibt keine Kommunikation zwischen den Schulen im Bezug auf den Austausch von Schülerakten bei einem Schulwechsel
  5. Akteneinsicht muss nicht beim KM beantrag werden; es ist Aufgabe der Schulen, das zu gewähren
  6. Es sind nicht alle Lehrer dagegen; es gibt auch Stimmen dafür, mit dem Argument, dass es vermutlich die Arbeit erleichtern würde
  7. Im Allgemeinen wird der Datenschutz an der FOSBOS Technik München groß geschrieben - es dürfen keine Daten auf Privatrechner gelangen (USB deaktiviert/nicht vorhanden, Brenner nur Schulleitung zugänglich)
  8. Rankings werden auch jetzt schon erstellt - mit von der Schule anonymisierten Daten (lediglich Noten werden übergeben)
  9. Eine entsprechende Infrastruktur zum digitalen Datenaustausch ist (soweit bekannt) nicht vorhanden
  10. Näheres über die Planung der Schüler-ID ist nicht bekannt


Berlin

Lotar hat mit dem Berliner Bildungssenat und der Brandenburger Staatskanzlei Kontakt aufgenommen und pflegt die vorhanden Infos zeitnah ein. Bis dahin ist zur politischen Situation die persönliche Ansprache zum Infoabgleich per Wikimail möglich.


Gespräch mit Herrn Wilmes, Leitung eGovernment@School Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, am 19.09, 12:30 Uhr: Berlin baut im Rahmen von „Goverment at School“ eine „Schülerdatenbank“ auf. Sie soll nur (Schul)Verwaltungszwecken dienen und mit begrenzten Zugriffsrechten / ebenen ausgestattet sein. Am Mittwoch (17.9.08) habe auch der Berliner Datenschutzbeauftragte das vom Senat vorgestellte Konzept für in Ordnung befunden. Eine Vorstellung des Konzeptes vor der Öffentlichkeit wird noch etwas dauern. Oliver

Brandenburg

Niedersachsen

NRW

Laut einem Zeitungsbericht [[1]] vom 21.10.2006 lehnt die schwarz-gelbe Landesregierung in NRW die Einführung einer Schüler-ID ab. Derzeitiger Stand unbekannt (16.09.08)

Mecklenburg-Vorpommern

Sachsen

Sachsen / Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Thüringen

Thüringen

Thüringen


Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version