2015-02-22 Protokoll Mumble-Sitzung (BgU)

From Freiheit statt Angst!

Jump to: navigation, search


Mumble-Planungstreffen

  • Bündnis gegen Überwachung
  • 22.02.2014 18:00 (ct) ... 19:55


Nächstes Treffen

  • 01.03.2015 18:00


Mumble

  • Server: mumble.stopwatchingus.info
  • Port: 64738 (Standard-Port)
  • Raum: Bündnis gegen Überwachung


Themen


TOP 0: Vorstellungsrunde

  • Welche Gruppen sind anwesend?
    • Bündnis Privatsphäre Leipzig
    • #StopWatchingUs Köln
    • #StopWatchingUs Lübeck
    • Halle/ Saale
    • FIfF
    • #wastun Berlin
  • 9 Teilnehmer


TOP 1: Koordinierungskreis

  • Zweck/ Zielsetzung:
    • Nicht noch eine weitere Mitmachgruppe, sondern die verschiedenen Gruppen zusammenbringen mit Leuten, die für ihre Gruppen auch sprechen können, damit die Gruppen gemeinsam an einem Strang ziehen können.
    • nicht noch eine Mitmachmachgruppe, sondern versch. Gruppen zusammenbringen (deren Player), es sollen Vertreter der Gruppen besser zusammen kommen
    • nicht Zusammenarbeit von Einzelpersonen sondern von Gruppen die es bereits gibt
    • Fazit ziehen und nach außen kommunizieren
    • definieren was wir brauchen, nicht auf Kampagnen bezogen
    • Austausch, was welche Gruppe gerade macht/plant, Raum für Austausch schaffen
    • Koord.kreis ist nicht das was auf der Liste läuft, sondern es treffen sich die Verterter der Organisationen, sie treten nicht nach außen auf, soll ein Gesprächsraum bieten
    • internes Instrument, Schnittstelle die immer da ist und funktioniert, führt zu besserer Vernetzung/Bündelung
    • mehr an einem Strang ziehen, größere Wahrnehmung von Aktionen, Feeling füreinander bekommen, nun an andere Gruppen heran treten, um sich gegenseitig zu unterstützen und stärken
    • fester Ansprechpartner, wenn man an Gruppen herantritt
    • Stärken der Organisationen zusammen bringen (wie muss definiert werden) mit Aktionen nicht gegenseitig auf den Füßen stehen, keine parallele Arbeit
    • sich so koordinieren, dass Aktionen sich nicht gegenseitig behindern
  • nächste Schritte
    • Terminfindung im nächsten Schritt für Koordnierungstreffen (persönlich ist besser)
    • iVm mit nächsten überregionalem Treffen?
    • nein kein offenes Treffen
    • lieber zeitnahes Mumble um das für uns final zu klären, Einladung schicken an Organisationen, weil besser realisierbar
    • zu offen und nicht zielorientiert genug, Kosten und Zeit sind evt. Hindernisse
    • Toolfrage und Häufigkeit treffen
    • Austausch im ersten Schritt, nicht gleich Zusammenarbeit wären Erwartungen
    • Organisationen einladen nicht Leute, gibt auch einige die hier nicht dabei sind, definieren was Kreis soll (Austasuch, Unterstützung statt Behinderung), wer mitarbeiten soll (Organisationen) und danach Einladung
    • Unsere Ausrichtung und Position verschriftlichen, damit wir unser Ziel eines Koordinierungskreises erreichen ohne die ursprüngliche Idee zerfasern zu lassen.
    • Regelwerk nötig, vergleichweise eine light Geschäftsordnung
    • Ansprache der Gruppen über persönliche Kontakte
      • Texte sollten bekannt sein
      • Bestandteil: Vertreter von folgenden Organisationen sind Satnd jetzt dabei
  • Organisationen - Bürgerbewegungen, NGOs, Vereine ... [Anprache der Org. durch]
    • EDRi [Stefan]
    • Amnesty International [Markus, Christian]
    • Humanistische Union [Stefan]
    • Campact [Lara]
    • FIfF [Stefan]
    • DVD [Vorschlag: Werner]
    • Netzpolitik.org [SWU Köln]
    • Digitale Gesellschaft [Christian]
    • Digitalcourage [Christian]
    • Attac http://www.attac.de/wissensallmende/ ?
    • AK Vorrat
    • #StopWatchingUs
    • #wastun gegen Überwachung
    • CCC [Markus]
    • NoSpy [Christian]
    • die Datenschützer Rhein-Main
    • Demokratie statt Überwachung [Christian]
    • Terminal 21 und Neuland.io aus Halle (Saale) [Anna]
    • Tor [mkm]
    • Weitere Anregungen
    • weitere Möglichkeiten
      • Gewerkschaften ??
        • Erstmal uns finden, unsere Zusammenarbeit gestalten.
        • erst wenn wir wissen was wir wollen
      • Parteien ??
        • nicht für Anfangsphase
        • nicht für Koordinierungskreis
        • möglicherweise für gezielte Aktionen
        • bestimmter Ausschluss/Aufnahme könnte gezieltes Statement sein
      • Linke Gruppen
      • Cryptoparty ??


  • Ausgestaltung der Zusammenarbeit


  • Wer spricht wen an?
    • #SWU Köln (Lara, Christian, shy) unterschreiben den Aufruf
    • #SWU Lübeck (Matthias) untschreiben den Aufruf
    • Stefan holt Rückversicherung bei FIfF
    • #wastun dabei
    • ...
    • innerhalb von 14 Tagen bisherige Vereinbarungen schriftlich konkretisieren und Mustertext verfassen und es steht fest wer wen anspricht
    • neben persönlicher Ansprache, text zum rumschicken zur Verfügung stellen
    • Christian bietet sich als Ansprechpartner für die Koordinierung an


TOP 2: Kampagne Cyberpeace

  • FifF hat Förderung von Stifutung Bridge bekommen, nicht nur finanziell auch mit Beratung und netzwerk, z.B. Strategietreffen
    • Antrag Herbst letzten Jahres gestellt, auf ein Jahr angelegt aber zieht sich
    • seit Nov. einzelne Aktionen wie Pressemitteilungen
    • geplant mehr öffentliche Aktionen, z.B. April Kampagnentreffen in Berlin in Jugendhaus nähe Hbf.
      • Verzögerung weil schwierig veranstaltungsort zu finden
  • Unterstützung gebraucht?
    • ja, Kernteam, das Telkos macht, sucht weitere Helfer
    • Anknüpfungspunkte: 14-tägige Telko und Treffen im April, jeder eingeladen, der Lust hat mitzuarbeiten


TOP 3: Auswertung Lesen gegen Überwachung

  • Verweis auf „Snowden-Soli-Party“ am 06.06.


TOP 4: Kampagne zu Bewegungsprofilen


TOP 5: Nächste Termine

  • nächstes Treffen: 01.03.2015 18 Uhr
  • nächstes überregionales persönliches Bündnistreffen: noch abzustimmen


« zurück zur Protokollübersicht

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version