Freiheit statt Angst!:Sandkasten

From Freiheit statt Angst!

(Redirected from Spielwiese)
Jump to: navigation, search


Kein Wiki ohne Sandkasten (vgl. Wikipedia).

Auf dieser Seite kann und darf jeder nach Herzenslust herumprobieren, wie das funktioniert, in das Wiki etwas reinzuschreiben oder etwas zu verändern.

Denke daran, dass von hier aus verlinkte Seiten nicht mehr zur Spielwiese gehören.

Probier einfach mal, am besten gleich hier unter dem Strich. (oder leg dir einen eigenen neuen Abschnitt an)

Persönliche Gedanken und Ideen können beim Wiki-Stammtisch eingebracht werden.


_

Bilder vom Protest in München am 11.02.2012


www.test.de

Ein Test.

My mind, for all german-user!!

berlin ist ein datenknotenpunkt wo jeder seine ip abdecken kann, wir haben aktuell ein android-app gefunden, was jede easy box adoptiert. man spricht seit langen + warnt vor einen )))) it-labyrinth (((( was behörden nicht mehr durchschauen werden.selbst in amerika weiss man nicht ob chinesische rootermachenschaften im spiel sind.meine ip ist für pastebin ungeniessbar,weil kein anonymdienst in regstrierung es bei mir gibt. die nächste usergeneration wird unsichtbar )))ghostscripting(((, man verteilt die ersten möglichkeiten. jeder hat sein recht, auf seine daten, es muss gesetz werden, das die betreffende person muss um erlaubnis gefragt werden.dafür sollte man eine besondere protocollbase schaffen die anfrage + antwort überwachen, + die netzneutralität muss gewährleistet bleiben.


on sat

datafishplanet

please no spam

[edit] Vorratsdatenspeicherung

Sollte die Vorratsdatenspeicherung durchgesetzt werden, Wer schützt den Bürger vor staatlichen Übergriffen? bzw. wer informiert überhaupt, ob ein solcher stattgefunden hat? ... Niemand. Und genau deshalb sollte man gegen die politischen Bemühungen Vorratsdatenspeicherung zu versplichten, handeln!

Und so Argumente von wegen man kann sich ja schützen...

  Schutz allein reicht nicht.

--Die Vorratsdatenspeicherung ist der Grundstein für die Eingrenzung der Privatsphäre

 die "Anonymizer" die es heute gibt, die wird es in einigen Jahren nicht geben 
 der Staat wird daran arbeiten, solche Schlupflöcher zu schließen (nebenbei bemerkt wäre dass dann legal)


Eine Totalüberwachung wäre der Tod für freien Journalismus. Wenn einem Journalisten bei der Arbeit "über die Schulter" geguckt wird: Wie weit er noch Pressefreiheit hat? :/
 

Und für den Normal-Bürger

  Was glaubt ihr: Ab wann wird in dein Leben eingegriffen?
  SOBALD DIE MEINUNG EINES MENSCHEN ERFASST IST.  So arbeitet jede Meinungsforschung. Und danach werden Werbekampagnen gestartet die mit jedem KACK-Produkt im Kopf hängen    bleiben. Und dann wirst du wieder beobachtet, wie du auf die Werbung reagierst. Über einen längeren Zeitraum versteht sich. Am besten mit einem Wortfilter. Eine unmittelbare Quelle für Werbefeedback und Massenmanipulation. Und kritische (Presse-)stimmen könnten ziemlich einfach geortet und werbewirksam unterdrückt/verdrängt werden.

Ich will mir den Tag nicht vorstellen, an dem mir jemand sagt: "Warum willst du anonym bleiben. Was bringt es dir?" oder "Was ist schon schlimm daran?"

 Meine Meinung ist gesagt.

Als Anti-Terror-Maßnahme wollen die's verkaufen. Bei einer Verbesserung der Straftatenaufklärung um (!!) 0,006 %

Wenn die Vorratsdatenspeicherung erst mal drin ist, ist sie (so gut wie) nicht mehr abzuschaffen (wenn doch, sind bis dahin schon Millionen von Menschen in ihren Grundrechten misshandelt worden).

    E.Bö

[edit] Vorratsdatenspeicherung

politsche oder lobbyistsche Kampagnen sind übrigens auch "Werbung"

 E.Bö
Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version