Endspurt/Demonstration in Kiel

From Freiheit statt Angst!

Jump to: navigation, search

Hier eine Zusammenfassung der Demonstration in Kiel am 06.11.2009. Für nachfolgende Aktionen bitte auf die Ortsgruppenseite schauen.

Thilo versucht gerade das etwas mehr zusammenfassen um es nützlicher zu machen für kommende Demos. --Vinci 01:03, 9. Mär. 2009 (CET)


Contents

Bericht von der Demo

Am 6.11.2007 haben sich in Kiel gegen 17:30 Uhr ca. 400 Bürger friedlich zum kollektiven Arsch abfrieren auf dem Rathausplatz getroffen. Es war recht windig, aber zum Glück trocken. Wegen des Windes konnte leider kein großes Transparent am Kommunikationsstand angebracht werden, auch konnten weder viele Teelichte oder Heliumgefüllte Ballons aufgestellt werden. Das meiste hat funktioniert, kann aber für das nächste mal verbessert werden.

  • Als erstes hat Julian ein paar Worte dazu gesagt, was VDS überhaupt beeinhaltet und was der AK-Vorrat ist. (hat zum Glück keiner Verstanden... ;-) )
  • Anschließend folgte die Rede von Herrn Bizer, stellvertretender Leiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD). Inhalt: ??? (Ich konnte leider nicht zuhören wegen orga-kram)
  • Als drittes hat Frau Peters von der freien Ärzteschaft gesprochen (Inhalt s. Herr Bizer)
  • Die vierte Rede von Chilomium (Studentin an der CAU zu Kiel)
  • Es folgte die (mehr oder weniger chaotische) Grundgesetzlesung im Chor
  • Herr Thomas Oschmann hat als letztes zum Thema ... gesprochen.
  • Die schweigende Mahnwache wurde wegen der Wetterlage auf eine Minute gekürzt.
  • Nach der Auflösung fanden sich noch ca. 100 Bürger zu einer spontanen Latschdemo zum Hauptbahnhof zusammen. Da ich (Julian) hier nicht dabei war, bitte ich andere um ihre Berichte.
  • Ergebnis: 70 weitere Vollmachten gegen die Verfassungsbeschwerde und 67 Unterschriften auf dem Klopapier! Und die Demonstration, dass die Kieler ihre Grudrechte auch äußerst kurzfristig aktiv verteidigen!
  • Nach Auflösung der Veranstaltung kam es noch zu einem spontanen Demonstrationszug vom Rathausplatz zum Bahnhof, der auch von der Polizei spontan genehmigt wurde.
  • Die gesamte Organisation wurde in 1 1/2 Wochen durchgeprügelt
  • Am Freitag, 26. November hatte Julian noch nicht einmal eine ungefähre Vorstellung von der Demo
  • Kiel hat gesagt WIR SIND DA und wir gehen für unsere Grundrechte auf die Straße.
  • Transpi für den Tisch war vorbereitet, ging aber nicht wegen dem Wind, der Tisch wäre sonst weggeflogen. Wegen dem Wind gab es auch keine Teelichter und Heliumballons.
  • Julians persönliches Ziel war irgendwie 100 Leute in Kiel auf die Straße zu bekommen, das wurde bei weitem Übertroffen, auch wenn einiges optimierungswürdig war.
  • Folgen: Julian hat versucht Herrn Bartels anzurufen, aber nicht erreicht, er bekommt nun erstmal eine Email und ich versuche ihn weiter zu erreichen.



  • Weitere Nachlese: Gelernt haben wir (ich): Jeder von uns kann innerhalb von 1 1/2 Wochen mit 4 Tagen aktiver Werbung und ohne Ahnung wie mann es macht ca 400 Kieler mobilisieren! Hiermit möchte ich JEDEN aufrufen, das könnt ihr auch! Vor 2 Wochen wusste ich noch nicht einmal, dass ich eine Demo versuche zu organisieren, und irgendwann habe ich einfach angefangen. Wenn wir mehr Zeit gehabt hätten oder mehr Ahnung oder oder oder... hätte es villeicht besser sein können, aber ich bin der Meinung, wir haben gezeigt, dass es funktioniert! (versteht vermutlich niemand, aber das ist mir egal-Kritik bitte weiterhin direkt ins wiki oder auch an mich.)Also werde und bleiben SIE aktiv!

Presseecho

  • Die Kieler Nachrichten waren vor Ort, die Redner und Ich haben ein Interview gegeben. Vom NDR habe ich nichts gehört oder gesehen. Es war auch ein Reporter von Hempels da.
    • Am 7.11. auf Seite 27 in der KN ein ca.220 cm²großer Bericht rechts in der Mitte vom Blatt.
    • Ebenfalls am 7.11. morgens auf Deltaradio.

Kritikpunkte

  • Tontechnik war zu schwach
  • Dunkelheit erschwerte das Erkennen der Demo
  • Tische waren von weitem schlecht zu erkennen ( Bühne? )
  • Kundgebungsort
    • Ortswahl: aber wen hätten wir auf dem Asmus Bremer-Platz oder auf dem Bahnhofsvorplatz angesprochen? Der Rathausplatz hat ganz einfach die Bedeutung, dass wir direkt an die Politiker (Herrn Bartels) appellieren.
  • Zu wenig Kommuniktation mit den wartenden Demonstranten

Planung im Vorfeld

Hallo Zusammen, erstmal vielen herzlichen Dank an die Initiatoren. Werde mal die Werbetrommel bei AStA, B 90/ Die Grünen und Attac zum rollen bringen. Hoffe und Denke das geht i.O. Freundlicher Gruß Tomas

Ich bin dabei, und stell mal die bisherigen Planungen on --Die Kundgebung ist nun angemeldet, Ort und Zeit ist genehmigt. Donnerstag, 1.11.2007 bespreche ich die Details. Werbung ist ab sofort genehmigt -Kursiver Text--Firefly 18:36, 31. Okt 2007 (CET)

Ich kann gerne die Photosache übernehmen und hätte evtl auch nen guten Redner (von den Grünen), wie kann ich mich denn direkt mit Euch kurzschließen? chilomium (www.truemmerstaub.net/chilomium)



Ablauf

  • Ort: Rathausplatz
  • Zeit: 6.11.2007 17:30 Uhr
  • Motto: Freiheit statt Angst
  • Art: Kundgebung
  • 16:35 Uhr treffen der Helfer, Aufbau Kommunikationsstand, Sound/Bühne, riesenwindlicht in GG-Form, 1 großen Kerze zum anzünden von T-Lichten
  • 17:30 Uhr Sammeln auf dem Rathausplatz, Musik starten(nicht GEMA-Pflichtige), Verteilung von Flyern, Grundgesetzkopien, Verfassungsbeschwerdevordrucken, T-Lichtern, Spendensammlung (?), Unterschriftensammlung auf Klopapier, Heliumballons aufstellen wenn ich Helium bekomme
  • 18:00 Uhr Rede von:s.u.
  • 18:20 Uhr:Rede von:s.u.
  • 18:30 Uhr: Grundgesetzlesung
  • 18:45 Uhr:Rede von:s.u.
  • 18:55 Uhr:5 Schweigeminuten
  • 19:00 Uhr:Auflösung, noch 30 Minuten die Möglichkeit eine Verfassungsbeschwerde einzureichen


  • Redner: (reihenfolge wird noch festgelegt)
  • Herr Bizer, stellvertretender Leiter des unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz
  • Chilomium
  • Herr Thomas Oschmann,
  • Frau Dr. Peters, regionale Vertreterin der freien Ärzteschaft
  • Julian (ein kleines Bisschen, mal schaun)
    • "ich" sagt nicht so viel ;)
      • -sorry

To Do

Ich würde ein Treffen für die konkrete Absprache der Demo (Ordner, wer würde sich dafür bereit erklären?

Datum:ich würde das WE 3./4.11 vorschlagen Zeit und Ort sind variabel, bei Interesse bitte Email an mich! Agenda:

  • Wer macht Ordner (1x4 un 1x 2 Walkie Talkies sind vorhanden),
  • deeskalationsprogramm und anti-gewalt flyer durchsprechen
  • Wer bringt was wann wohin (Transpi, Tapeziertisch, Flyer, Kerzen, Soundanlage/Megaphon/Bühne?)GGkopien)
  • wer hilft beim Aufbau, und ist wann wo
  • noch was?

Ich möchte alles so genau wie möglich planen, damit der Aufbau möglichst schnell geht! siehe ccc kiel bei Unterstützer



Unterstützer

  • Bündnis 90/ Die Grünen Schleswig-Holstein
  • die freie Ärzteschaft Fr.Dr.Peters als Rednerin
  • Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz: Herr Bizer als Redner

Material

Flugblätter, Plakate
  • Ich hatte insgesamt 7000 Ankündigungsflyer, übrig sind noch ca.3500, ca 150 Plakate A4 (von 300), ca. 45 Plakate A2. Außerdem habe ich noch ca. 700 allgemeine VDS-Flyer. Die 2000 Restlichen von FoeBuD werden nicht mehr vorher ankommen.
Bühne, Licht, Lautsprecher (oder reicht ein Megaphon?)
  • Genehmigt ist die Inbetriebnahme einer Lautsprecheranlage (nicht 1,5h mit 5000Watt, aber die Reden zumindest so, dass auch weiter hinten stehende das hören können)


Ein Generator ist mittlerweile organisiert, brauchen wir noch Benzin für, der schafft 1800 Watt - chilomium

Benzin ist ja kein Problem, das gibts ja an jeder Tanlstelle (haha), was frisst der denn so? Rednerpult bastel ich selbst aus nem Campingregal. (Es sei denn, es hätte jemand eins zur Verfügung)

Sound und Mikro ham wir auch, ist aber ein Gesangsmikro, d.h. man muss es direkt vor den Mund halten - chilomium

Sonstiges
  • Grundgesetzkopien der ersten 19 Artikel (200 Stk=12€ ?)könnte die jemand Dienstag bei der Druckerei abholen?
  • T-Lichter 600 sind gekauft
  • Transpis Farbe ist gekauft, Papiertischdecke ist vorhanden, würde noch jemand mitmachen wollen?
  • Riesenwindlicht in GG-form ist genehmigt, wird am WE gebastelt
  • Klopapierumroller (bastelt mein Bruder, siehe Klopapieraktion)

Kleine Info vorher

Sonntag versuche ich durch den Citti-park zu flyern, sonst Innenstadt (Verkaufsoffener Sonntag) macht jemand spontan mit? Bitte email an mich (), weitere Absprache telefonisch

Presseverantwortliche

  • Presseverantwortlicher gesucht!!! Notfalls muss/würde ich das auch machen, ich werde mich(Julian) erstmal als Presseverantwortlichen in die Liste schreiben.
  • Pressemitteilung umdichten,
  • an KN, Kieler Express, Hempels, Ultimo
  • an RSH, Deltaradio, Radio Nora, Welle Nord, NDR Info
  • an Offener Kanal Kiel, NDR, RTL nord
  • weitere Ideen?

taz nord (HH) nicht vergessen!

Fotograf/-in

  • chilomium
  • analog/

Geld

  • Ich
  • ASta ?villeicht
  • Bei der Kundgebung sammeln ?


Habt ihr eventuell sowas wie ein Spendenkonto?

Steuerabzugsfähige Spendenquittungen können aber nur bei Spenden an gemeinnützige Vereine ausgestellt werden:

   * FIfF e.V.: Spendenkonto (dies ist ein Sonderkonto des FIfF für den AK Vorratsdatenspeicherung):
         Empfänger: FIfF e.V. 
         Kontonr. 600927929 (600 927 929) 
         Sparda Bank Hannover eG 
         Bankleitzahl 25090500 (250 905 00) 
         Verwendungszweck: AK Vorratsdatenspeicherung 
         IBAN: DE75250905000600927929 
         BIC : GENODEF1S09 
         Bitte für die Quittungszusendung ab 100 € auf der Überweisung die vollständige Anschrift angeben. Danke! 
         Spenden an FIfF e.V. mit dem Verwendungszweck "AK Vorratsdatenspeicherung" werden ausschließlich für Zwecke des Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung verwendet, allerdings nur für solche Projekte des AK Vorrat, die nach Einschätzung des FIfF-Vorstands als gemeinnützig und mit der Satzung des FIfF vereinbar angesehen werden können


Wer seine Spende nicht von der Steuer absetzen will oder muss überweist seine Spende bitte auf das Sonderkonto des AK Vorratsdatenspeicherung:

   Kontoinhaber: Werner Hülsmann 
   Kto.Nr.: 899882851 (899 882 851) 
   Postbank Nürnberg, BLZ 76010085 (760 100 85) 
   Verwendungszweck: "AK Vorratsdatenspeicherung" 
  

Wenn die Spende für die Kieler Ortsgruppe sein soll, bitte den Verwendungszweck um " Ortsgruppe Kiel" erweitern, danke!

Klopapieraktion

  • auf Klopapier Unterschriften und GG Art 1-19 sammeln (eine Überschrift &1 Bürger/Unterrstützer pro Blatt)und am Mittwoch nach der Demo meinem MdB in der Bürgersprechstunde unter dem Motto:Wenn sie schon auf das GG scheißen, können sich sich gleich mit ihrem Wahlkreis den Arsch abwischen!(an der Formulierung muss ich noch feilen)

Bis hierhin überarbeitet, Stand: 03.11.2007 21:38Uhr Julian


T-Shirts

Das offizielle Demo-T-Shirt.
Das offizielle Demo-T-Shirt.

Das offizielle Demo-T-Shirt kann für 15 Euro plus Versandkosten bestellt werden. Es kann auch direkt auf der Demo am Kommunikationsstand gekauft werden.

Weitere T-Shirts:

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version