Arbeitsgruppe Mailinglisten/Umzug Pro und Con

From Freiheit statt Angst!

Jump to: navigation, search

Auf dieser Seite sollen die Pro- und Contra-Argumente der verschiedenen Lösungen für den Listenumzug aufgezählt werden und ein Meinungsbild eingeholt werden. Die Argumente finden sich auf dieser Seite weiter unten. Bitte tragt im Meinungsbild eure Stimme ein!

Contents

Lösungen, die zur Diskussion stehen

  • Umzug zu JPBerlin, einem externen Dienstleister.
  • Umzug auf einen Server bei Stefan Hermes, einem AK Vorrat-Mitglied. Hierfür wird noch ein anderer Eigentümer gesucht.
  • Umzug auf einen dedizierten Server, bereitgestellt von Garry Glendown - ggf verteilte Lösung mit einem weiteren Server, technisches Konzept dazu müßte noch besprochen werde

Meinungsbild

Umzug zu JP Berlin

  • rollanothernumber
  • RalfB
  • RainerH
  • Oliver
  • padeluun
  • Datenritter 23:27, 21. Apr. 2009 (CEST)
  • Agavenwurm 00:43, 22. Apr. 2009 (CEST)
  • Raffael 16:53, 26. Apr. 2009 (CEST)
  • yeah 13.30 - 27.4.09
  • Andreas R.

Umzug zu Stefan Hermes

  • freigeist
  • CeBe
  • roam 16:02, 20. Apr. 2009 (CEST)
  • pab
  • alder
  • Peu
  • michi
  • Averell(tm)
  • tabu
  • gp (Bin für selbstverwaltete dezentrale Infrastruktur, Stefans als einer von mehreren Servern siehe Diskussion Message-ID: <>) 127.0.0.1 13:59, 27. Apr. 2009 (CEST)
  • MarcusCheperu (Vive la serverloution!)
  • ...

...

Pro- und Contra-Argumente

Umzug zu JPBerlin

Pro-Argumente

  • ist technisch unabhängig vom AK Vorrat und als Dienstleister zur Leistungserbringung verpflichtet
  • ist für eine kommerzielle Lösung relativ günstig
  • hat hervorragende Referenzen
  • hostet seit Jahren erfolgreich eine Unmenge anderer politischer Listen
  • keine Vorratsdatenspeicherung unserer Mails
  • Technische Hilfe ist schnell verfügbar


Contra-Argumente

  • wir geben unsere Daten in Form unserer Mitgliederliste aus der Hand
  • Ist ein kommerzielles Unternehmen
  • JP-Berlin muss Vorratsdatenspeicherung machen. Die VDS gilt nicht für Mailinglisten. JPBerlin macht laut eigener Auskunft keine VDS, solange sie nicht dazu gezwungen werden.
  • die Benennung aller Mailinglisten ändert sich
  • alle müssen ihre Mailinglisteneinstellungen auf die neuen Mailinglistennamen ändern
  • Bei JP-Berlin laufen hunderte politische Mailinglisten. Dadurch entsteht ein hohes Risiko für Überwachung durch Sicherheitsbehörden. Dieses Argument ist unerheblich, denn Sicherheitler können per Einschreibung zumindest ML und Diskussion den AKV ziemlich leicht überwachen.


Umzug auf einen eigenen Server (bei Stefan Hermes):

Pro-Argumente

  • keine Vorratsdatenspeicherung unserer Mails
  • die Daten bleiben in unserer Hand
  • Stefan ist seit Jahren ein vertrauenswürdiges und zuverlässiges Mitglied des AK Vorrat.
  • alle Mailinglisten können ihre Namen behalten
  • kein Umstellungsaufwand für die Mitglieder.
  • Wir haben volle Kontrolle über den Listenserver
  • Wir können eigene Adminteams bilden
  • Ist noch günstiger als JPBerlin
  • Wir kennen den Betreiber
  • Technische Hilfe ist schnell verfügbar


Contra-Argumente

  • Der Server steht an der gleichen Stelle wie Wiki und Webserver (allerdings in einer physikalisch anderen Maschine mit anderem Eigentümer).
  • Der Admin (Stefan) betreibt schon das Wiki, daher wäre eine weitere Admin-Rolle hier eine Machtkonzentration und ein unnötiger Single Point of Failure.
  • Stefan kann nicht im selben Maße 24h-Support anbieten wie JP Berlin.
  • In der Vergangenheit gab es mit dem Wiki und der Webseite schon öfter Probleme (buggy konfiguriert, Memory-Leaks etc.). Das spricht nicht dafür, dass der Mailserver stabil läuft. der ist aber für den Zusammenhalt des AK noch wichtiger als Wiki oder Webseite.
Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version