Diskussion:Freiheit statt Angst (CD)

From Freiheit statt Angst!

Jump to: navigation, search

Softwareupdate auf V1.1

Contents

[edit] Wiki-Backup auf CD?

Ich hoffe ihr meint damit, dass ihr nur das öffentliche Wiki auf die CD brennen wollt, oder? Wenn dem so ist, dann müsste das mal geändert werden auf der Seite von komplettes Wiki in öffentliches Wiki. Ich würd mich nicht sehr gut dabei fühlen, wenn meine Daten ausm internen Wiki bei irgendwelchen Leuten rumschwirren, die so eine CD (zufällig) bekommen haben. Außerdem wirkt es unprofessionell, weil im internen Bereich ja sehr viel "work in progress" ist und die cd ja den Arbeitskreis auch ein bisschen repräsentieren soll oder? --Simon 22:46, 3. Aug 2007 (CEST)

[edit] JAP

Ich verteile seit kurzer Zeit den JAP link an Freunde http://anon.inf.tu-dresden.de/ der Installer hat gerade mal 108Kb und das scheint mir ein gutes Programm zu sein - Gruß Sonic

statt JAP is tor drauf... -- lodrik
Ist kein Argument :) TOR ist toll, keine Frage. Aber die manchmal geht das eine und das andere nicht (Servers down oder slow) - und wissenschaftlich-technisch betrachtet haben beide unterschiedliche Vor- und Nachteile. Das Programm JAP ist (und bleibt meines Wissens) BSD-FOSS und daher kostenlos. Der Dienst wird zur Zeit kommerzialisiert, was ihm einige Kritik einbrachte. Es wird nach Angaben der Website nach wie vor aber auch "offizielle" nicht-kommerzielle Dienste geben. Außerdem kann wie bei TOR auch jeder einen JAP-Service zur Verfügung stellen. JAP ist javabasiert, läuft daher auf jedem System mit Java Runtime, und hat ca. 5MB Größe. Ich würde daher dafür plädieren, JAP mit draufzupacken. Was meint ihr? -- mcmv200i

Benutzer:BFLmedia schrieb: Man sollte den Link mit in die Diskussion einbinden.

[edit] Weniger Programme

Ich denke wir sollten schlussendlich nicht für einen sicheren PC sorgen, sondern dafür sorgen, dass sie Leute das selber wollen. Torpark und Enigmail, super Sachen, aber die werden auf der CD eher Platz wegnehmen, als dass sie angewendet werden.

Gruss Andrej


Hunderte MB an Texten schrecken auch ab. Auch wenn es welche mit Bildern sind. Ein Hörbuch wäre wohl noch am verdaulichsten. Die 148 MB können wir den Programmen zugestehen. Eventuell brauchen wir den Sourcecode auch nicht mitzuliefern. Die GPL läßt das zu, wenn man bereit ist, den Sourcecode auf Nachfrage ohne Hürden nachzuliefern. -- Mms 19:36, 17. Nov 2006 (CET)
Dafür würde schon ein Downlink reichen, wo man die Quelltexte bekommt --- wir veränden das Zeug ja nicht, oder?
Björn empfahl, nur auf die Anonym.OS LiveCD zu verlinken, statt eine eigene zu erstellen. Ich habe das ISO-File auf Sourceforge gefunden und es ist 549 MB groß. -- Mms 19:36, 17. Nov 2006 (CET)


ACK, 150MB sind aber für mich das maximum an Progs. Ich dachte auch an einen Vortrag über Tor und die Slides (meine erste GiveAwayCD hatte das) vom 2(1/2)C3. Ich werde jetzt mal ein erste Liste machen udn die dann hier reinstellen.--Andrej 03:36, 18. Nov 2006 (CET)
Ergänzung: Ich plädiere lieber Truecrypt statt Freenet drauf zu packen. Truecrypt ist ein HD-Verschlüsselungsprogramm. Wenn man Tor nutzt sehe ich ehrlich gesagt in Freenet nocht nicht wirklich nen Vorteil für den ""einfachen""User"". Meinugen dazu?--Andrej 04:14, 18. Nov 2006 (CET)


Freenet ist ein eigenes Netz mit eigenen Inhalten. Deswegen sollten wir nicht darauf verzichten. -- Mms 11:18, 18. Nov 2006 (CET)
  • kontra eben daher ist es für normale Nutzer uninteressant ;)

[edit] Namensklau Freenet

Ich möchte darauf hinweisen, dass Freenet ein Provider ist (freenet.de), es wäre also wahrscheinlich angeraten, freenet als Projekt umzubenennen Gruß Marie

Von Namensklau kann beim Freenet-Projekt keine Rede sein. Es ist älter als der Internet-Service-Provider. Wenn, dann sollten sich die anderen umbenennen. Wikipedia behandelt sie nur in der Begriffsklärung, weil das Freenet-Projekt den Begriff klar dominiert: http://de.wikipedia.org/wiki/Freenet--Mms 14:23, 14. Jul 2007 (CEST)

[edit] "Die Benutzer anderer Betriebssysteme wissen i. d. R. was sie tun."

Das ist mMn keine so gute Idee, es gibt langsam immer mehr Normalnutzer die sich an anderen Betriebssystemen (d.h. eben auch Linux) versuchen und nicht wissen können was "richtig" ist. Wie wäre es mit einem mittels Quemu/VirtualBox emulierten Linux OS auf dem alle Software enhalten ist, so muss nur einmal Software hinterlegt werden und es kann auf beinahe allen Plattformen laufen, so muss auch keine Software installiert werden. Plastefuchs


[edit] Anleitungen zur Software

Ich halte es für sinnvoll, neben der Software auch entsprechende Anleitungen auf die CD zu packen, die den Umgang mit den Programmen erklären. Wobei - sowas gibt es ja bereits (Vorsicht Eigenwerbung): CryptoCD. Wir würden gerne mit euch kooperieren. Falls Interesse besteht: info (at) cryptocd.org -- lg steffen

[edit] Name der CD

[edit] Amnesia-CD

Es tut sich die Frage auf, Wooher kommt der Name "Amnesia" CD ??? Auf der ML ist nur noch was von einer Amnesia CD passiert, was ist das, was soll das sein und Warum? [[Benutzer:My-|MyDoom]]

[edit] CD für Datenreisende

Was soll dieser Titel bedeuten? Was ist mit Datenreisenden gemeint? Auf der Technik-Liste ist die Rede davon, dass die Zielgruppe Personen ohne PC ist. Kann das einer in Zusammenhang bringen?

[edit] Lizenz grundrechtsterror.mp3

Das Lied hat ein gewisser Jonas erstellt. Seine E-Mailadresse jonas.akv __ neverbox __ com . Er kennt sich mit der Lizenz aus. --127.0.0.1 17:43, 12. Sep 2007 (CEST)

[edit] Telephone & VOIP: Skype ??

Skype schreibt in den Nutzungsbedingungen u. a:

"Ungeachtet jeglicher von den zusätzlichen Bedingungen geregelten Rechten oder Verpflichtungen gewähren Sie Skype jedes Mal, wenn Sie Benutzermaterialien hochladen oder bereitstellen, u. a. Kommentare, Vorschläge, Problemberichte, Bug-Reports und konzeptionelle Ideen, eine nicht exklusive, lizenzgebührenfreie und unbefristete Lizenz für alle Rechte im gesamten Universum, die Benutzermaterialien zu verwenden, zu bearbeiten, zu modifizieren, aufzunehmen, zu integrieren, aufzuzeichnen und zu vervielfältigen, u. a. alle hiermit zusammenhängenden Marken, in jeglicher Weise und in jedem Zusammenhang, in allen Sprachen, in allen zum heutigen Zeitpunkt bekannten und zu späteren Zeitpunkten entwickelten Medien und die Benutzermaterialien zu Werbe- und Reklamezwecken für die Site, Skype oder dessen Produkte und Services in allen zum heutigen Zeitpunkt bekannten und zu späteren Zeitpunkten entwickelten Medien einzusetzen. Darüber hinaus sichern Sie zu und garantieren, dass sie dazu berechtigt sind, diese Nutzungsbedingungen einzugehen und dass Sie auf jedwede „moralischen Rechte“ an den Benutzermaterialien verzichten."


[Hervorhebung von mir, Quelle: http://www.skype.com/intl/de/company/legal/terms/tos_web.html]


Nun könnte man argumentieren, mit "Benutzermaterialien" sind keine Telefonate oder Chatnachrichten gemeint. "Benutzermaterialien hochladen oder bereitstellen" ist aber (bewusst ?) schwammig formuliert, danach sind mit 'unter anderem' ein paar wenige Beispiele aufgeführt, und explizit ausgeschlossen werden Telefonate oder Chatnachrichten auch nicht.

---

Auch ich würde empfehlen, die Formulierung "Skype ist ein Teelefonie-Programm, das die Nachrichtenübermittlung verschlüsselt und aufgrund der p2p Architektur bislang seinen Kunden keine Datenspeichung mitteilt." auf Rechtschreibung und Sinn zu prüfen. Bei Datenspeicherung geht es doch nicht darum, was ein Anbieter "einem Kunden mitteilt" (Werbekunden oder Anwendern?), sondern was an welcher Stelle an Daten anfällt und (missbräuchlich) genutzt werden kann. Und Skype ist unter Admins hinlänglich als hoch problematisches Stück Software bekannt.

Kann die Person, die diesen Satz ("...seinen Kunden keine Datenspeichung mitteilt") geschrieben hat, diesen in einen sinnhaltigen Satz umformulieren? Sonst bitte löschen. Ich benutze Skype zwar, aber immer im Bewusstsein, dass es nicht sicher ist. Skype-Eigentümerin eBay ist einer der größten Internetkonzerne, Quellcode und Protokoll sind geheim - die besten Voraussetzungen für eine Backdoor. Warum steht derselbe Satz nochmal bei zfone? zfone ist ein freies (GPL) VoIP-Verschlüsselungsprogramm von Phil Zimmermann, der auch PGP geschrieben hat - die Sicherheit ist also mathematisch überprüfbar und ist, soweit ich weiß, noch nicht geknackt worden. zfone und Skype derartig gleichzusetzen, beleidigt Open Source und die Intelligenz der Leserin.

[edit] Downloadbares CDimage (proprietäres .nrg Format) nicht von jedem nutzbar

Freie Software wird empfohlen aber das CD image in einem nicht-freien .nrg-Format verteilt. Nutzern von beispielsweise Debian GNU/Linux koennen dieses Format nicht mit Boardmitteln, und schon gar nicht einfach (bzw. idiotensicher) oeffnen. Ich habe die Datei mit Nrg2Iso in eine iso umgewandelt, diese entspricht dann aber nicht dem iso9660 Dateisystem. Leider ist damit die CD fuer mich unlesbar, da ich die .nrg weder brennen noch mounten kann.


[edit] iMule: keine Quelle mehr

Die Links auf http://www.vorratsdatenspeicherung.de/CD/preview/imule.html funktionieren nicht mehr. Der Downloadlink u. die Links auf die zugehötige Homepage und die Vorschaubilder liefern nur noch Fehlermeldungen.

Aber auch ein Download über http://www.imule.i2p.tin0.de/files/iMule-1.2.5.zip bricht jedesmal mit Fehlermeldungen ab.

Seh ich das richtig, daß es derzeit keine funktionierende Downloadmöglichkeit im Netz gibt ?


Hier mal ein funktionierender Link für die Windows Binaries 1.2.5: http://uploaded.to/?id=7bzqrh. Runtergeladen über den eMule-Link von http://www.imule.i2p.tin0.de. MD5: c5e8c0d1ceb30a8746b8106239e3de34

[edit] Download

Ähm, kann mir mal jemand sagen, welches Image jetzt die Cd enthält? Es gibt ein iso image und 2 nrg images. Welche images anthalten was? --127.0.0.1 21:53, 8. Nov. 2009 (CET)

Bin mir nicht 100% sicher, aber das .iso-File ist auf jeden Fall der Daten-Teil der CD, und equivalent zu einem der nrg-Images. Das andere nrg-Image enthält afair die Tonspuren der Audio-CD. --CeBe 01:39, 10. Nov. 2009 (CET)
Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version