Organisation einer Gegendemonstration

From Freiheit statt Angst!

Jump to: navigation, search

Dieser Seite behandelt die Idee zusätzlich zu den Demonstrationen gegen den Überwachungswahn auch eine Gegendemonstration zu organisieren. Für allgemeine Informationen siehe Organisation einer Demonstration.

Contents

[edit] Angst statt Freiheit!

Ich möchte eine Gegendemo veranstalten.

Wer mitmachen will soll sich bei mir melden!

--Plätzchen 17:38, 18. Sep 2007 (CEST)

[edit] Politisches Programm

[edit] Arbeitsplätze in Gefahr

Als die Stasi dichtmachte, mußten tausende von ehrenamtlichen Mitarbeitern ihre liebste Freizeitbeschäftigung einstellen. Nun weht ja in ganz Deutschland der rauhe Wind des Kapitalismus und es wird immer schwerer Menschen dafür begeistern, ihre Freizeit für eine gute Sache zu opfern.

Deshalb muß ein Großteil der Überwachung in Deutschland von hauptberuflichen Mitarbeitern des Innenministeriums, der Polizei und anderer staatlicher Organe erledigt werden. Wenn wir die komplette Überwachung jetzt stoppen, werden viele Menschen beim Bundes-Innenministerium ihre Arbeitsplätze verlieren!

[edit] Deutschland verschläft den Überwachungstrend

Außerdem ist Überwachung wirklich gut für die Konjunktur. Man könnte sich natürlich auch außenpolitisch betätigen (Kriege und so), aber da hat Deutschland jetzt nicht mehr so viele Optionen, seit der Sache mit dem zweiten Weltkrieg.

Deswegen: Überwachungstechnologie ist ein Standordfaktor. Nur wenn Überwachungs-Technologie in Deutschland entwickelt und flächendeckend getestet wurde, kann sie auch erfolgreich ins Ausland exportiert werden. Neben der Rüstungsindustrie kann die Überwachungsindustrie ein Riesen-Exportschlager werden, aber wegen einiger paranoider Datenschützern laufen wir Gefahr, diese Entwicklung zu verschlafen!

[edit] Wo bleibt der Terror?

Bis jetzt wurden hauptsächlich Scheinargumente im Kampf für die Überwachung angeführt. Das Schüren von Terror-Ängsten ist und bleibt ein sehr effizientes Instrument um eine Ausweitung der Überwachung mehrheitsfähig zu machen.

Dennoch wird dies zunehmend durchschaut, so daß es nun an der Zeit ist, die wahren Gründe für eine Überwachung offen zulegen und die Bürger von ihrer Notwendigkeit zu überzeugen.

[edit] Mut zur Freiheit

Auch die Gegner der Überwachung versuchen durch Schüren von Überwachungsängsten Menschen für ihre Sache zu gewinnen. Das ist ebenso irreführend und dabei ebenso effektiv wie das Schüren von Terrorängsten.

[edit] Wir fordern

Angst darf niemals Grundlage politischer Entscheidungen sein!

Weder Angst vor Terroristen,

noch Angst vor staatlicher Kontrolle.

Wir brauchen keine Freiheit sondern Mut!

Die Freiheit ist immer schon da.

Wie brauchen nur den Mut, sie zu leben.

[edit] Unser Banner

Unser Erkennungszeichen sieht genau so aus wie die Stasi 2.0 Schablone, nur daß alle Demonstranten ihr eigenes Konterfei einsetzen, statt dem Gesicht von Herrn Schäuble. Damit zeigen wir, daß die Stasi viele Gesichter hat! Lieber verweisen wir auf uns selbst, als mit Fingern auf andere zu zeigen.

[edit] Sympathy for the Devil

Außerdem demonstrieren wir mit dem Banner unsere Sympathie für die Menschen die hinter dem Überwachungsapperat stehen. Sie werden nur allzuoft vergessen. Es handelt sich um Menschen die dazu verdammt sind, ein sehr einseitiges sehr intimes Verhältnis zu führen.

Sie dürfen immer nur lauschen und beobachten, nie dürfen sie hoffen an dem Leben des Menschen, der ihnen so vertraut ist aktiv teilzunehmen. Sie müssen damit leben unerkannt zu bleiben, und sind oft von Einsamkeit und moralischen Zweifeln geplagt. Schaut euch "das Leben der Anderen" an und ihr wisst wovon ich spreche.

Diese Menschen brauchen unsere Liebe und Zuneigung. Auf der Demo haben sie die Möglichkeit uns anzusprechen. Wir laden sie gerne zu uns nach Hause ein und reden mit ihnen. Da müssen sie zwar erst fragen, wenn Sie in unser Schlafzimmer oder in unsere Post gucken wollen, aber dafür schenken wir ihnen Beachtung und hören ihnen auch mal zu, statt immer nur sie uns.

[edit] Warum eine Gegendemo?

[edit] Ziel

  • Demos mit Gegendemos sind einfach medienwirksamer :)
  • Bislang gibt es kein Sprachrohr für die wahren Pro-Überwachungs Argumente und für diejenigen die von der Überwachung profitieren.
  • Feindbilder abbauen (böse Politiker, böser Staat, böse Terroristen, böse Häcker) und gemeinsam nach Lösungen suchen!
  • Der Titel der Demo ist Provokation und Kritik an jeder Form von Angst-Politik.
  • Wir demonstrieren für mehr Ehrlichkeit und Menschlichkeit statt für ein Klima der Angst.

[edit] Selbstverständnis

Die Gegendemo versteht sich als Teil der Demo uns somit als Einheit der kritischen Selbstreflektion. Am besten versammeln wir uns erst, und verschmelzen uns dann in einem symbolischen Akt mit der Haupt-Demo.

Habe Ironie erkannt... 127.0.0.1 03:49, 22. Sep 2007 (CEST)

[edit] Mitmachen!

Wer mitmachen möchte, bastelt sich einfach seine eigene Stasi 2.0 Schablone mit seinem eigenen Gesicht drauf.

Schön wären auch I ♥ STASI 2.0-Sticker :)

Auch über Datenmaterial, das meine Thesen stützt (z.B. Überwachungstechnologie als Wirtschaftsfaktor) würde ich mich sehr freuen. Sonst ist damit zu rechnen, daß die Freunde der Angst-Manipulation und der Terror-Politik die Thesen als Verschwörungstheorie abtun.

Über Zusammenarbeit freue ich mich. Meldet Euch!


Euer lauschiges Plätzchen!

--Plätzchen 17:38, 18. Sep 2007 (CEST)

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version