Vorlage:Newsticker 11.10.2008

From Freiheit statt Angst!

Jump to: navigation, search

+++ Aufnahmen der Live-Radiosendung vom 11.10. (weitere Infos) +++
Zur Aktualisierung des Newstickers bitte die gesamte Seite neu laden.



  • Guatemala/ Guatemala City - Etwa 50 internationale Besucher nahmen an der Veranstaltung teil. Darunter waren Mitglieder kommunaler Radios aus Mexiko und dem Nord Guatemala, sowie Aktivisten, Mitglieder von OLPC und weitere Teilnehmer des dritten Sozialforums der Amerikas, unter dessen Rahmen die Veranstaltung stand.

  • Argentinien/ Buenos Aires - Zur Zeit finden Informationsveranstaltungen zu den Themen Überwachung, Datenspeicherung, Datenschutz, sowie Verschlüsselungs- und ChaosComputing Workshops im Gebäude der Vereinigung der Universitätsdozenten/ Pasco 255/Downtown Buenos Aires statt. Die Veranstaltungen haben um 15Uhr Ortszeit (20h MEZ) begonnen.

  • Frankreich/ Paris - Der Protestmarsch lief bis 17:30 Uhr. Nach der Demonstration präsentierte die NGO Humanrights ihre Arbeit vor ungefähr 100 Menschen. Mehr Menschen werden zur Party die sich der Veranstaltung anschliesst erwartet. --Pressemeldung 19:48, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • USA / Washington, Spanien / Barcelona - Aktivisten in den USA nutzten den globalen Aktionstag um Menschen aufzurufen auf die Strassen zu gehen und Bilder von Kameraüberwachung zu nehmen. Die Bilder sollen sie auf ihren blogs veröffentlichen. In den USA, Washington, DC, hat EPIC bereits Bilder auf ihrer Seite veröffentlicht. Blogger in Spanien nutzen ebenfalls die Gelegenheit und schlossen sich dem Aufruf an.----Pressemeldung 19:48, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Österreich/ Wien - Vor dem Museumsquartier beginnt in den nächsten Minuten eine Kamera- Performance mit 20 Personen. --Pressemeldung 18:43, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Guatemala/ Guatemala City - Soeben begann in Guatemala City eine Informationsveranstaltung zum Thema Überwachung und Datenschutz mit Frederico Heinz von der Organisation Vialibre an der Universität San Carlos in dem Fachbereich Transferencia de Technologia. --Pressemeldung 18:39, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Schweden/ Stockholm - Die Demonstration wurde gegen 16.30 Uhr beendet. Ca. 300 Teilnehmer. Mitglieder des Schwedischen Parlaments waren auch dabei: Max Andersson, Kalle Larsson.

  • Tschechien/ Prag - Momentan befinden sich die etwa 1000 Demonstranten mit 15 Soundsystemen in der Straße Nabrezi Capitana Jarose in der Innenstadt. Vereinzelt wurden Polizeikontrollen durchgeführt. Der Verlauf der Demonstration verblieb allerdings friedlich. --Pressemeldung 17:27, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Dänemark - In Kopenhagen, Arhus und Odense wurden ab 12:00 Uhr etwa 500 Anti-tracking Software CDs verteilt. Ab 21:00 findet eine Abschlussparty statt. --Pressemeldung 17:18, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Deutschland/ Berlin - Die Demonstrationsspitze ist mittlerweile mit ca. 100.000 Menschen am Platz des 18. März angekommen. Die Auftaktrede wird in Kürze von Dr. Motte gehalten. --Pressemeldung 17:02, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Frankreich/ Paris - Der Demozug befindet sich gegenwärtig mit etwa 400 Menschen in der Innenstadt nahe des Place de Stalingrad. --Pressemeldung 16:38, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Österreich/ Wien - Auf dem Stephanplatz findet ein Rollenspiel unter Anwesenheit von etwa 40 Demonstrationsteilnehmern und mehreren Passanten statt. In Kürze beginnt eine Kundgebung vor dem Parlament. --Pressemeldung 16:34, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Germany/ Berlin - Gegenwärtig befindet sich der Demonstrationszug mit derzeit etwa 50.000 Teilnehmern am Reichstagsgebäude. --Pressemeldung 16:29, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Germany/ Berlin - Von der Demonstration werden Sprechgesänge verkündet wie

„Wer heute noch darüber lacht, wird morgen früh schon überwacht.“
„Freiheit stirbt mit Sicherheit.“
„Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Daten klaut.“

Padeluun von der Demoleitung wies in seiner Rede auf die potentielle Missbrauchsgefahr senibeler Informationen hin: „Die Telekom hat gezeigt, dass Daten, die wir raus geben werden, niemals sicher sind.„
Ricardo Cristof Remmert-Fontes, ebenfalls Demoleitung, kommentierte über das Demonstrationsbündnis: „Wir sind nicht allein. Dieses Bündnis schließt niemanden aus, außer Nazis, menschenverachtende Positionen und Gewalttätigkeit“.
Martin Grauduszus, Präsident der Freien Ärzteschaft, sagte: „Das Grundvertrauen zwischen Arzt und Patient soll geopfert werden wegen der wahnhaften Gier des Staates nach Daten. Mit der Gesundheitskarte wird der Mensch zum Datenkörper.“ --Pressemeldung 16:24, 11. Okt. 2008 (CEST)


  • Niederlande/ Den Haag - Seit 12:00 Uhr findet in Den Haag eine kulturelle Protestveranstaltung mit Musik und verschiedenen Kunstvorführungen statt die voraussichtlich gegen 17:00 Uhr enden wird. Zur Zeit befinden sich etwa 2500 bis 3000 Teilnehmer auf der Veranstaltung. --Pressemeldung 16:04, 11. Okt. 2008 (CEST)

Fronttransparent
  • Germany/ Berlin - Die Demonstrationsspitze befindet sich nun mit etwa auf Höhe der Humbold-Universität. --Pressemeldung 15:42, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Schweden/ Stockholm - Bei schlechten Wetterbedingungen fand in Stockholm eine Demonstration mit etwa 200 Demonstranten statt. --Pressemeldung 15:35, 11. Okt. 2008 (CEST)

Demo-Teilnehmerinnen in Mazedonien
  • Mazedonien/ Skopje - In der Stadtmitte war bis vor einigen Minuten ein Infostand bereitgestellt, an dem die 50 freiwilligen Helfer etwa 3000 Flyer an interessierte Passanten verteilen konnten. Bereits am Vortag hatte eine öffentliche Debatte an der Universität Skopje stattgefunden. Fotos der Aktion werden vorraussichtlich am Montag veröffentlicht. --Pressemeldung 15:28, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Deutschland/ Berlin - Der Demonstrationszug hat sich soeben in Bewegung gesetzt und zieht nun vom Neptunbrunnen in die Karl-Liebknecht-Straße. ---Pressemeldung 15:21, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Frankreich/ Paris - Etwa 200 Menschen ziehen friedlich durch die Innenstadt. Die Demonstration wird vorraussichtlich gegen 20:00 Uhr enden. Im Anschluss folgt eine Medialab-Party. --Pressemeldung 15:13, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Tschechien/ Prag - Seit 13:00 Uhr versammelten sich am Štvanice Island etwa 300 bis 400 Menschen zu einer Demonstration die von mehreren Lautsprecherwagen mit Hardcore- und Punkmusik beschallt wird. Die Veranstaltung verläuft bisher friedlich. Der Demozug wird um 16.00 Uhr Richtung Innenstadt laufen. --Pressemeldung 15:00, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Deutschland/ Berlin - aktuell sind bereits etwa 15.000 Menschen auf dem Alexanderplatz versammelt.

--Pressemeldung 14:47, 11. Okt. 2008 (CEST)


  • Deutschland/ Berlin - Um etwa 14:20 startete die Kundgebung auf dem Alexanderplatz vor etwa 10.000 Teilnehmern mit dem ersten Redner, dem Datenschutzaktivisten padeluun. Nach weiteren Redebeiträgen u.a. von Aktiven des AK Vorrat, einem Vertreter der Freien Ärzteschaft und der Medienaktivistin Anne Roth startet der Demonstrationszug gegen 15 Uhr durch die Innenstadt in Richtung Brandenburger Tor.

--Pressemeldung 14:31, 11. Okt. 2008 (CEST)


Demonstration in Sofia
  • Bulgarien/ Sofia - Um 11:00 Uhr startete vor dem bulgarischen Parlament eine Demonstration gegen die Vorratsdatensepeicherung mit etwa 200 Menschen unter dem Motto Data Retention and Digital Rights Protection in Bulgaria. Die Veranstaltung verlief friedlich und wurde von mehreren Mitglieder des Bulgarischen Parlaments sowie des EU- Parlaments unterstützt. Weitere Infos finden sich unter http://svobodata.org --Pressemeldung 14:24, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Österreich/ Wien - 13:00 Uhr begann ein Rollenspiel mit 15 Aktivisten vor dem Parlament, wobei auf Konsequenzen der Vorratsdatenspeicherung hingewiesen wurde. Außerdem steht dort ein Infostand mit weiteren Materialien bereit. In Kürze folgt eine Kundgebung auf dem Stephanplatz sowie ein weiteres Rollenspiel. Für 18.30 haben die Aktivisten eine Performance zur Personenidentifizierung und - verfolgung im Museumsquartier vorbereitet. --Pressemeldung 14:15, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Italien/ Rom - Unter dem Motto Salvare i diritti civili, fermare l'escalation della sorveglianza fand um 9:30 Uhr eine Konferenz zu den Themen Bürgerrechte und staatliche Überwachung im Palazzo Valentini statt, an der mehre Juristen und Politiker teilnahmen. Redner waren unter anderem der Rechtsanwalt Stephano Aterno, der Abgeordnete des EU-Parlaments Marco Teduca und der EU-Abgeordnete Marco Cappato. --Pressemeldung 13:55, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Deutschland/ Berlin - Am Alexanderplatz haben sich bereits 1500 Menschen eingefunden. --Pressemeldung 13:47, 11. Okt. 2008 (CEST)

  • Spanien/ Madrid - CCTV Mapping Party. Ab 11 Uhr treffen sich in Madrid und Barcelona Aktivisten, um Überwachungskameras und andere Sicherheitssysteme zu dokumentieren und gegen die zunehmende Überwachung des öffentlichen Raums zu protestieren.

--Pressemeldung 10:50, 11. Okt. 2008 (CEST)


  • Bulgarien/ Sofia - Kundgebung gestartet. Um 11 Uhr Ortszeit versammelten sich am Parlament über 100 Menschen für eine Demonstration gegen die Vorratsdatenspeicherung und für die digitalen Bürgerrechte. Den ganzen Tag über werden weitere Aktionen stattfinden.

--Pressemeldung 10:26, 11. Okt. 2008 (CEST)


  • Italien/ Rom - Auftakt des weltweiten Aktionstags. Um 9.30 startete im Palazzo Valentini eine Konferenz mit dem Titel "Salvare i diritti civili, fermare l'escalation della sorveglianza" ("Rettet die Bürgerrechte, stoppt die Ausweitung der Überwachung"). Bis 13 Uhr finden verschiedene Vorträge zum Thema statt.

--Pressemeldung 09:51, 11. Okt. 2008 (CEST)


Aufbau der Bühne am Brandenburger Tor
  • Deutschland/ Berlin - Die Aufbauarbeiten für die Großdemonstration wurden bereits abgeschlossen. Als erste Aktion im Rahmen des weltweiten Aktionstages findet um 9:30 Uhr (MEST) in Rom vom Winston Smith Project eine Konferenz zum Thema "Save civil rights, stop surveillance escalation" statt. --Pressemeldung 00:08, 11. Okt. 2008 (CEST)


Die Inhalte der aufgeführten Aktionen sind allein Verantwortlichkeit der jeweiligen Organisationen und stellen nicht notwendigerweise die Meinung des Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung dar.

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version