Ortsgruppen/Braunschweig/Politischer Samstag/Presse-Mitteilung2

From Freiheit statt Angst!

< Ortsgruppen | Braunschweig | Politischer Samstag
Revision as of 14:52, 14 May 2009 by Roam (Talk | contribs)
(diff) ←Older revision | Current revision (diff) | Newer revision→ (diff)
Jump to: navigation, search

Diese Pressemitteilung wurde bereits veröffentlicht.
Bitte keine inhaltlichen Änderungen mehr vornehmen.
(veröffentlicht am 10.05.2009)

Buntes Treiben beim Politischen Samstag auf dem Kohlmarkt

Am Samstag haben sich Parteien und Bürgerinitiativen aus der Region auf dem Kohlmarkt präsentiert. Bürgerinnen und Bürger konnten sich über Ideen rund um die anstehenden Wahlen und Themen wie Wirtschaftspolitik und Datenschutz informieren.

Dank Sonnenschein und warmem Wetter war viel los in der Innenstadt – entsprechend bunt war auch das Treiben an den Ständen. Die Themen waren vielfältig – ganz vorn dabei die jeweiligen Positionen zur anstehenden Europawahl im Juni. FDP, Die Grünen, Die Linke (in Begleitung der Landtagsabgeordneten Ursula Weisser- Roelle) und die Piratenpartei präsentierten die Ideen der Parteien. Weiterhin informierten auch BIBS, Attac und der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung über die wichtigsten Anliegen der Bürgerinitiativen rund um Themen wie Kommunalpolitik, Sozialpolitik und Datenschutz.

Zeitweiseweise bot sich ein ungewöhnlicher Anblick – FDP und Attac in direkter Nachbarschaft, in angeregte Diskussionen vertieft. Genau das war auch im Sinne der Veranstalter: Die politische Vielfalt der Region sollte präsentiert werden, die verschiedenen Meinungen zu interessanten Gesprächen und politischen Auseinandersetzungen anregen. Viele Bürger vermissten SPD und CDU und deren Programme zu den anstehenden Wahlen.

Die beiden Parteien konnten nach eigenen Angaben aufgrund paralleler Veranstaltungen nicht teilnehmen. “Unser Experiment ist erfolgreich verlaufen.”, freut sich Hauptorganisator Fabio Reinhardt. Auch die anderen Beteiligten sind mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden. Bis zur Bundestagswahl im September soll der Politische Samstag noch mindestens einmal wiederholt werden. Dann, so die Veranstalter, vorraussichtlich auch mit SPD und CDU.

Nachdem die Parteien und Initiativen um 18 Uhr ihre Stände abgebaut hatten, ging es im Kulturzentrum Nexus weiter. Einige Freiwillige hatten eine “Volksküche aufgebaut” – gegen einen kleinen Unkostenbeitrag gab es allerlei kulinarische Köstlichkeiten. Ab 21 Uhr feierte ein hauptsächlich jugendliches Publikum ausgelassen beim anschließend stattfindenden Konzert.

Honorarfrei verwendbare Pressebilder (zur redaktionellen Verwendung) befinden sich auf der nächsten Seite. Weitere Informationen zum Politischen Samstag finden Sie unter www.politischer-samstag.de. Für weitere Fragen und Zitate stehen außerdem Jan Ortgies und Fabio Reinhardt von der Datenschutzgruppe Braunschweig zur Verfügung:

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.politischer-samstag.de. Für weitere Fragen und Zitate stehen außerdem Jan Ortgies und Fabio Reinhardt von der Datenschutzgruppe zur Verfügung:

Jan Ortgies
Tel.	0 53 53 91 78 38
Mobil:	01 60 3 58 40 02
E-Mail:	

Fabio Reinhardt
Tel.	05 31 1 28 97 61
E-Mail:	

Kurzinfo: Die Initiatoren

Der Politische Samstag wurde von der Braunschweiger Datenschutzgruppe initiiert. Diese hat sich Anfang 2008 gegründet, um die Bürgerinnen und Bürger rund um die Themen Datenschutz und Bürgerrechte zu informieren. Sie besteht vor allem aus Mitgliedern der Piratenpartei und des Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung.

Zur redaktionellen Verwendung honorarfrei verwendbares Bildmaterial:

Bitte mit dem Urhebernachweis „Jan Ortgies“ veröffentlichen. Sie können das Bildmaterial hier herunterladen: http://www.politischer-samstag.de/Politischer%20Samstag%20090509.zip

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version