Ortsgruppen/Hannover/BKA-Trojaner-Hilfe

From Freiheit statt Angst!

Jump to: navigation, search

Contents

Hilfe - Mein Rechner ist vom BKA-Trojaner befallen!

Diese Seite soll denjenigen Menschen helfen, die beim Einschalten ihres Computers mit einer Startseite konfrontiert werden, die Ihnen schwere Vorwürfe macht und - angeblich unter dem Namen der Bundespolizei, des BKA oder sonst einer Behörde/Polizei - zur Bezahlung eines angeblichen Bußgelder (oder ähnliches) auffordert.

Was tun?

Erstens: Ruhe bewahren!

Die Vorwürfe sind nicht echt!

Laß dich nicht von der Panikmache anstecken, bewahre die Ruhe, bezahle auf gar keinen Fall das geforderte Geld.

Zweitens: Was ist eigentlich passiert?

Vermutlich hast du eine Datei, einen E-Mail-Anhang oder sonstetwas geöffnet oder eine komprimierte Datei dekomprimiert, die eine Schädlingssoftware beinhaltet hat. Weil diese Schadsoftware vorgaukelt, eine Polizei oder Behörde zu sein, wird sie als "BKA-Trojaner" bezeichnet.

Angeblich verweigert man dir den Zutritt zu deinem eigenen Rechner solange, bis du die genannte Summe gezahlt hast. Keine ordentliche Polizei würde so vorgehen. Die Vorwürfe, die man dir macht dienen nur dazu, dir Angst einzuflößen und dich zum Bezahlen des Geldes zu überreden. Selbst wenn du bezahlst, wird das dein Problem nicht lösen. Du musst dir selber helfen.

Eine Übersicht über die verschiedenen Bildschirme, mit denen dich dein "befallener" Rechner beim Einschalten begrüßt, gibt es hier.

Drittens: Was kann ich tun?

Den Vorfall melden

Du kannst oder solltest den Vorfall der Polizei melden, damit diese über den Umfang und die Art und Weise der Internetkriminellen erfährt.

Deinen Computer von den Viren befreien

Dazu benötigst du eine CD mit einem speziellen Programm darauf (die so genannte "Rescue CD").

Wenn du bei eingelegter CD deinen Rechner neu startest, wird das auf der CD befindliche Programm geladen: in vielen Fällen hilft es dir, deinen Rechner von der Schädlingssoftware zu befreien.

Wie das geht, findest du in der nachfolgenden Anleitung beschrieben.

Den Rechner vom BKA-Trojaner befreien

Vorweg

Diese Anleitung soll eine einfache Anleitung für Nicht-Computer-Experten sein. Sie ist nicht vollständig. Sie hilft auch nicht in allen Fällen. Aber in vielen. Für weitere Spezialfälle müsst ihr euch auf den Seiten umsehen, die weiter unten verlinkt sind. Doch diese Seiten sind so unübersichtlich, dass wir hier eine einfache und verständliche Anleitung anbieten möchten, die wenigstens den meisten Betroffenen weiter hilft.

"Rescue CD"

Die "Rescue CD" ist eine CD mit einem speziellen Programm darauf. (Für Spezialisten: Das ist in der Regel ein Linux Live System.)

Entweder kennst du jemanden, der eine solche CD besitzt oder du kannst sie dir selber brennen (von einem Computer aus, der keinen Schädling hat).

Den Inhalt der CD gibt es kostenlos hier herunterzuladen.

Wie man die "ISO-Datei", die man heruntergeladen hat, auf eine CD brennt, kann man hier nachlesen. Wer noch kein Brennprogramm hat, den empfehlen wir (für Windows) das kostenlose OpenSource-Programm "CD Burner XP", das gibt es z.B. hier (funktioniert nicht nur für Windows XP!).

Die Befreiungsaktion

Ihr müsst diese CD nun in das CD-Laufwerk einlegen und dann den Rechner neu starten.

Falls der Rechner dann nicht von alleine das Befreiungsprogramm von der Firma Kaspersky startet, müsst ihr eventuell eine Grundeinstellung im Computer ändern, im so genannten "BIOS".

Eine Anleitung, wie das geht, findet ihr hier.

Eine relativ übersichtliche Anleitung zur Befreiung gibt es hier.

Hinweise

  • Einige Varianten des BKA-Trojaners sind besonders hartnäckig. Leider. Hier gibt es einen kurzen Bericht dazu.
  • Falls du gar keinen Menschen kennst, der so eine Rescue CD hat oder dir eine solche brennen kann: Melde dich bei uns (AK Vorrat Hannover). Wir brennen dir eine oder besorgen dir eine CD. (Kontakt hier).

Nach erfolgreicher Befreiungsaktion

  • Sich freuen! :)
  • Die aktuellesten Windows-Sicherheitsupdates eingespielen: Die Windows-Taste drücken oder unten links das Windows-Hauptmenü aufrufen und nach dem Begriff "Windows-Update" suchen und diesen anklicken und durchführen.
  • Einen Virenscanner installieren, falls noch nicht vorhanden. Ein Virenscanner ist alles andere als eine Garantie gegen Schädlinge - ganz egal, ob es ein kostenloses oder kostenpflichtiges Programm ist! Aber trotzdem sinnvoll.
  • In Zukunft vorsichtiger mit dem Öffnen seltsamer Mails sein. Besonders bei Mailanhängen oder Dateien sehr skeptisch sein und in aller Ruhe den gesunden Menschenverstand einschalten und schulen.
  • Zurücklehnen, entspannen ...

Für die Zukunft: ein neues Betriebssystem für deinen Rechner?

Und, ach ja: Falls ihr jemanden habt, der sich ein wenig auskennt: Überlegt doch mal, ob nicht eventuell ein anderes Betriebssystem anstelle von Windows für euch infrage kommt.

Die Gefahr, dort von Viren befallen und geschädigt zu werden ist sehr viel kleiner als bei Windows. Oft sind diese Betriebssysteme sogar OpenSource und damit kostenlos.

Ohne Unterstützung bei Installation und Betrieb dürfte das allerdings nur etwas für Menschen sein, die sich wenigstens ein wenig mit Computern auskennen.

Infrage kommen Betriebssysteme, die als Unix- oder Linux-Betriebssysteme bekannt geworden sind.

Hier gibt es eine Übersicht über Unix-Betriebssysteme.

Eine andere, inzwischen relative komfortable Variante eines Linux-Betriebssystem wären z.B. Ubuntu, Xubuntu oder Lubuntu.

Links

  • Informationsportal der Bundesregierung zum Problem: www.bka-trojaner.de
  • Forum der Bundesregierung zum BKA-Trojaner auf Windows-Rechnern: Botfrei-Forum (unübersichtlich für Leute, die nicht gewohnt sind, mit Foren zu arbeiten)
  • Informationsseite der Bundesregierung mit allgemeineren Hilfestellungen bei Virenbefall auf dem Rechner: www.botfrei.de
Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version