Diskussion:Ortsgruppen/Nürnberg/15-10-07 Protokoll

From Freiheit statt Angst!

< Diskussion:Ortsgruppen
Revision as of 18:18, 6 November 2007 by Wir speichern nicht! (Talk)
(diff) ←Older revision | Current revision (diff) | Newer revision→ (diff)
Jump to: navigation, search

Contents

Flyermaterial und Demoauflagen?

.. oder handelt es sich wirklich nur um einen Infostand? Zu dem müsste ich dann nicht unbedingt schauen, weil ich ja bereits informiert bin. Obwohl die Lorenzkirche von mir nur eins, zwei Kilometer entfernt ist, erwäge ich ob der für mich nicht ganz durchschaubaren Organisation und Art der Veranstaltung den Weg nach Erlangen anzutreten und dort an der Demo teilzunehmen, weil ich in Nürnberg nicht weiß, was da überhaupt stattfinden soll. Eine klarere Infopolitik - mit ähnlicher Präzision wie die der Erlanger - wäre in allernächster Zeit sehr wünschenswert. Danke im Vorraus für ein Infoupdate.

  • INFO:

das ganze ist NICHT als große Demo geplant, wer das haben will sollte meiner meinung nach Erlangen gehen. Es ist wie schon gesagt ein Infotisch der als Kundgebung angemeldet ist + flyer verteilen + Bürger ansprechen. Mehr liegt im Moment nicht in den Kapazitäten der AK Vorrat Nürnberg und ist meiner persöhnlicher Meinung auch sinnvoll da viele Bürger KEINE Ahnung von der Thematik haben ...

Wer nen Problem damit hat odern Problem das Dinge anders Organisiert hätten können, hätte vieleicht mal zu den Vorbereitungsreffen gehen sollen. (besonders wenn man nur 1-2 km von der kirche wegwohnt).

Viele konkrete Infos hier: Aktuelle AK Seite


  • KOMMENTAR:

Ihr LOSER!!! Hättet Ihr das gleich gesagt, hätte evtl jemand anders sich der Sache angenommen, der nicht erst in der Wikipedia nachsehen brauchte, um die Bedeutung der Begriffe "Demo" und "Kundgebung" in Erfahrung zu bringen! Wenn ich in Fürth mich in die FGZ hocke und "Saufen für Informationelle Selbstbestimmung" praktiziere, trag ich mich doch nicht in die Liste der AN DER **DEMO** TEILNEHMENDEN STÄDTE ein. Arrogante Megaloser!


[jOERG date=2007-11-06 18:58] Waere es nicht sinnvoller gewesen, diese Infoveranstaltung schon ein paar Tage vorher zu machen und sie zu nutzen, um alle auf die erlanger Demo hinzuweisen? Anstatt sie in einer Reihe mit den Demos zu nennen und zeitgleich abzuhalten? Schliesslich war fuer heute geplant, dass sich alle Informierten Interessierten versammeln, um zu demonstrieren, dass sie andere Meinung als die Politik haben zum Thema. Und wenn man meint, da komme in Nuernberg nichts zusammen, dann ist doch heute der schlechteste denkbare Zeitpunkt, um eine "Konkurrenzveranstaltung" zu starten. Auch hier haette mehr Klarheit geholfen, ich z.B. haette dann nicht alle meine Bekannten auf eine nicht stattfindende, schon im Vorfeld abgesagte(!) Demo an der LoKi geschickt. :-( Die kommen sicher alle neachstes Mal wieder und werden mir herzlich danken. Und die Nennung Nuernbergs auf der AK-Vorrat Hauptseite als Stadt mit Demo(!) wird sicher in dem ein oder anderen Fernsehbericht dazu fuehren, dass alle Nuernberger als uninteressiert dargestellt werden, da von der angeblichen Demo ja (um 18:00 so gut wie) nichts zu sehen war. Dann doch lieber gar nichts statt so eine Themaverfehlung, so ist das absolut kontraproduktiv. [/jOERG]

Hinweise auf die örtlichen Demos fehlen hier konkret?!

[... kopiert von weiter unten... ]

Wann und wo genau soll die Demo in Nürnberg stattfinden?

  • Die Kundgebung findet am 6.11.07 ab 17:00 an der Lorenzkirsche statt --DelphiN 21:25, 30. Okt 2007 (CET)

[jOERG 2007-11-04 12:21]

Liebe Organisatoren,

Diese Seite hier ist direkt verlinkt von http://www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/150/1/lang,de/, die Seite mit den teilnehmenden Städten, auf die auch zahlreiche Presseartikel verweisen. Das ist auch gut so

Wenn mensch aber nun dort auf die eigene Stadt klickt und die Information sucht, wo und wann mensch zum Demonstrieren hin soll, findet sich hier keine konkrete Information, die das beantwortet. Hoffe, ein "Wissender" von der Ortsgruppe kommt schnellstmöglich hinter diesen Zustand und ändert ihn! Ein Vorbeikommender.

  • von 17-19 Uhr Kundgebung als Infotisch an der Lorenzkirche. Fokus wird darin Liegen die Bürger aufzuklären

Aktuelle Materialien

Ein Link auf ein Nürnberg-spezifisches Flyer.pdf zum selber ausdrucken wäre echt hilfreich. Nichtmal in GoHo (500m Umkreis ums Landbierparadies) ist mir irgendwas an Öffentlichkeitsarbeit in Kneipen etc aufgefallen. Trauriges Bild für einige der unten aufgeführten Empfänger des Anschreibens! [jOERG 2007-11-04 12:21]

Anschreiben

Sehr geehrte Damen und Herren,

innerhalb der nächsten Monate soll die Privatsphäre der Bürger der BRD in wesentlichen Punkten beschnitten werden. Ja, es steht uns eine regelrechte elektronische Totalüberwachung ins Haus. Die sogenannte Vorratsdatenspeicherung beinhaltet die Speicherung von Verbindungdaten essentieller Kommunikationswege. Betroffen sind Telefon- und Handygespräche, SMS- und EMail-Verkehr sowie alle weiteren Formen der Internetnutzung. Über 6 Monate soll somit verdachtsunabhängig die Identität aller Kommunikationsteilnehmer inklusive ihres Standortes (bei Handy) von den jeweiligen Dienstanbietern gespeichert werden.

Diese geplante Vorratsdatenspeicherung, welche die letzten Jahrzehnte bewusst verboten war, beinhaltet ein sehr großes soziales und politisches Gefahrenpotential, da das Kommunikations- und Bewegungsverhalten aller 82 Millionen Bundesbürgern verdachtsunabhängig erfasst werden soll. Mit Hilfe der gespeicherten Daten können Bewegungsprofile erstellt, geschäftliche Kontakte rekonstruiert, Freundschaftsbeziehungen identifiziert und vertrauliche Gespräche z.B. mit Beratungsstellen, Ärzten und Journalisten offengelegt werden.

Leider gibt es einen gravierenden Mangel an Aufklärung und Sensibilisierung unter der Bevölkerung. Um dies zu ändern und mehr gesellschaftlichen Druck auf die Politik auszuüben, plant unser Arbeitskreis, an den bundesweit stattfindenden Aktionen zum 6. November mit einem Infostand in der Nürnberger Innenstadt teilzunehmen.

Für den Betrieb des Infostandes benötigen wir noch engagierte Helfer. Um letzte organisatorische Details zu klären und uns auf die Konfrontation mit schlecht informierten Bürgern vorzubereiten, treffen wir uns zu einem Endspurt-Stammtisch am 29. Oktober im Landbierparadies, Rothenburgerstr. 26, Nürnberg um 19:30. Falls Sie sich an dem Infostand beteiligen möchten und deshalb an unserem Vorbereitungtreffen teilnehmen möchten, würden wir uns freuen, wenn Sie sich kurz per E-Mail () anmelden würden.

Wir freuen uns auf dir erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen!


Mit freundlichen Grüßen,

Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung,
Ortsgruppe Nürnberg


P.S. Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Bürgerrechtlern, Datenschützern und Internet-Nutzern, der die Arbeit gegen die geplante Vollprotokollierung der Telekommunikation koordiniert. Im gehören mehrere Dutzend politische und gemeinützige Organisationen an, zu denen auch Ärtzte- und Journalisten-Verbände gehören. Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung ist politisch unabhängig und überparteilich.

www.vorratsdatenspeicherung.de

Kommentare

Ich habe mir den Mittelteil von Musterschreiben_an_Prominente geklaut. Den Anfang von dort fand ich aber zu scharf. Bitte kritisiert und ändert / vervollständigt den Text. --Gnuagain 23:26, 16. Okt 2007 (CEST)

  • mit Teil 2 zusammen ergibt sich bei vernünftigem Textsatz genau eine A4 Seite. --Gnuagain 21:44, 17. Okt 2007 (CEST)

Ich habe den letzten Absatz etwas umformuliert, die Online-Durchsuchung, ePass, (usw.) haben wir jetzt gar nicht thematisiert?! Marcel 06:52, 18. Okt 2007 (CEST)

Hm, warum beschränkt der Abschnitt "Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Bürgerrechtlern, Datenschützern und Internet-Nutzern" den Zusammenschluss auf die genannten Parteien? Irgendwie mag das nicht so recht in meine Vorstellung des AK VDS passen, immerhin soll das auf gar keinen Fall auf irgendwelche Gruppen beschränkt bleiben. Betroffen sind schließlich ALLE Deutschen. Ist das die offizielle Definition? Wenn ja, wäre ich da als "Normalo" mehr oder minder enttäuscht, immerhin fehlt dann ein wichtiges Identifikationsmerkmal mit dem AK und somit ein Mitmachgrund. --Jasiri 23:21, 22. Okt 2007 (CEST)

  • Danke Jasiri! Du magst recht haben - das hätte man etwas allgemeiner formulieren können. Werden beim nächsten mal drauf achten. Der ganze Brief ist allerdings mit ganz heisser Nadel gestrickt und wir sind soweit schonmal zufrieden, das wir ihn immerhin rechtzeitig verschickt bekommen haben. Gruss delphiN

Wann und wo genau soll die Demo in Nürnberg stattfinden?
- Die Kundgebung findet am 6.11.07 ab 17:00 an der Lorenzkirsche statt --DelphiN 21:25, 30. Okt 2007 (CET)

Anschreiben

Das Anschreiben ging am 18.10.07 (Stand etwa 23:00 Uhr) an folgende Organisationen:

eMail

  • Piratenpartei Bayern
  • Attac Fürth
  • Attac Nürnberg
  • Friedensinitiative Nordost Nürnberg
  • JuLis-Fürth
  • Bayerischer Journalisten-Verband
  • CCC Erlangen/Nürnberg/Fürth
  • Junge Union (keine gültige email auf der Internetseite)

Brief

  • Humanistische Union, I.M. Sturm
  • Behördlicher Datenschutzbeauftragter
  • SPD Nürnberg
  • Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Fürth e. V.
  • Ambulanter Krisendienst Mittelfranken
  • Wildwasser
  • Psychologisch-Psychotherapeutische Beratungsstelle (PPB)
  • Stadt Nürnberg - Bürgermeisteramt / Menschenrechtsbüro
  • Nürnberger Menschenrechtszentrum
  • Die Linke Nürnberg-Fürth
  • Nürnberger Friedensforum, c/o Hans J. Patzelt
  • DFG-VK Nuernberg-Fuerth, c/o Eine-Welt-Laden Fuerth
  • Nürnberger Evangelisches Forum für den Frieden
  • Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
  • Bündnis 90/Die Grünen Fürth
Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version