Diskussion:Strategiekongress Frühling 2008

From Freiheit statt Angst!

Revision as of 12:48, 8 February 2008 by Wir speichern nicht! (Talk)
(diff) ←Older revision | Current revision (diff) | Newer revision→ (diff)
Jump to: navigation, search

Contents

Organisationsteam

An der Organisation beteiligte Benutzer/Gruppen (bitte ggf. Benutzername hinzufügen):

Bitte schreibt Euch auch auf unserer Mailingliste (2008-buko) ein.

Tagungsort (steht fest)

Jugendherberge Kassel (Anfahrt)

  • Räume und Preise: (Tagungs-Pauschalangebot)
  • Vollpension: 36,70 pP/Nacht; Halbpension: 34,50 pP/Nacht
  • Die Unterbringung erfolgt in 2- bis 6-Bett Zimmern, die einer JH entsprechend schlicht ausgestattet sind (teilweise mit Bad/WC auf dem Gang).
  • Plenarsaal E5/E6 (bis 100 Personen, kann geteilt werden) bei Gruppenbuchung 100 Personen (Vollpension) inklusive; 1x Raum E10 (20 Pers.): 16,50/Tag; 2x Raum 122/222 (12 Pers.): je 13,-/Tag
  • Gesamtkosten Räume: 127,50
  • Kosten Mediengeraete: Fernseher: 15,-/Tag, Beamer: 50,-/Tag, Overhead-Projektor: 15,-/Tag, Flipchart-Staender: 4,10/Tag, Flipchart-Papier: 1,20/Blatt, Fotokopie: 0,20/Kopie
  • Gesamtkosten Übernachtungen: individuell zu zahlen (aber 100 Personen erforderlich)
  • Also, keine Gast/Ak-Aktivist muss Mitglied im DJH sein, nur die buchende Organsation muss Mitglied des DJH sein. der AK ist das nicht/kann das nicht sein, was bedeutet, daß das über eine andere Orga laufen muss. -> FoeBuD? GJ? FifF? ...?
  • Bettwäsche ist inkl., telefonische Rücksprache gehalten 127.0.0.1 13:48, 8. Feb. 2008 (CET)

Die Abstimmung zum genauen Tagungsort endete am 10.1.08 23:59 Uhr. Ergebnis: Jugendherberge Kassel 10 Stimmen, Jugendburg Ludwigstein 2 Stimmen, Tagungszentrum Kulturbahnhof Kassel 0 Stimmen, Kunsthochschule Kassel 0 Stimmen. Damit findet der Strategiekongress in der JH Kassel statt. --Verschlüsselungsfanatiker 12:28, 11. Jan 2008 (CET)

Kinderbetreuung (geplant)

Wir werden versuchen eine Kinderbetreuung einzurichten. Bedarf bitte mit Verschlüsselungsfanatiker absprechen.

Sponsoren

Details siehe intern:AK-Gesamtkongress/Sponsoring

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten in Kassel

Hotels und Pensionen

Preise: Einzelzimmer 43,50/pN inkl. Frühstück, Doppelzimmer 69,-/pN inkl. Frühstück
Reservierungen in diesem Hotel bitte unbedingt mit Verschlüsselungsfanatiker (OG Kassel) absprechen, denn einige Zimmer sind für uns bis zum 18.1.2008 freigehalten.
  • Evangelische Studentengemeinde Kassel - Übernachtung in einem großen Raum für 20 Personen auf Schlafsack oder Isomatte (letzteres vorhanden) möglich. Ein WC vorhanden, keine Dusche. Preis pro Übernachtung: 5 EUR/Person. Kontakt über RobertKS.

Weitere Hotels und Pensionen:

Materialliste

(Tabelle erstellen, Sponsoring-Möglichkeiten bzw. Verantwortlichen definieren)

Tagungsablauf (Detailplanung)

Bitte bei der Ergänzung und Ausarbeitung mithelfen.

Allgemein:

  • Die Verpflegung während der Tagung, denn diese wird wohl länger andauern. Evtl. ein Unkostenbeitrag der Teilnehmer für Kaffee etc.
  • Sponsoren, die im Vorfeld aquiriert werden sollten, um die Tagung zu schultern.
  • Was böte sich als "Kulturprogramm" (für den Abend?) an? Plätze in Kneipen reservieren? Evtl. am Samstag die Juhe Disco mieten?

Teil 1: "intern"

Klärung und Organisation der "AK-internern" Struktur, wobei der Kongress keine Entscheidungen treffen, sondern nur Entscheidungsvorlagen für eine Abstimmung beschließen kann.

  1. Gründung einer rechtsfähigen Körperschaft?
  2. Aufbau einer Organisationsstruktur?
  3. Konto und Kontoverwaltung (evtl. Förderverein, transparente Kontrolle desselben)
  4. Entscheidungsstruktur
    • integrative Entscheidungsfindungsprozesse (transparente Gremien statt geschlossener Orga-Liste, wobei in bestimmten strategischen Entscheidungsprozessen eine nicht-öffentliche Kommunikation möglich sein muss)
    • Arbeitsgruppenbildung und -Koordination (Koordinatoren wählen?)

Teil 2: Organisationenübergreifend

Eingeladen werden alle Organisationen, die sich mit dem Thema Bürgerrechte, Demokratie und Überwachung beschäftigen, darunter die Unterstützer der "Gemeinsamen Erklärung", der Demonstrationen (inkl. Parteien), sowie weitere interessierte Organisationen, um gemeinsam über Strategien, Bündnisse und den Aufbau einer breiten Bewegung für mehr Bürgerrechte und Demokratie zu sprechen.

  1. Besprechung der Ausrichtung und Strategie
  2. Besprechung der Zusammenarbeit mit anderen Gruppen / Organisationen
  3. Entwicklung (Brainstorming) mittel- und längerfristiger Projekte

Diskussionsgrundlagen und Papers

  1. Entschließung/Aufbau einer Organisationsstruktur
  2. Brainstorming zum Kodex
  3. 07-11-18: Von jolo existiert ein Diskussionspapier als RTF und als PDF
  4. Kontenfrage:


quick&dirty: Brainstroming Themen

Hier erstmal alle nicht-AK-Internen Themen, die wir am SAMSTAG ansprachen wollen. Daraus bauen wir dann den Tagungsablauf:

  • Hintergründe neuer Gesetztesinitiativen:
  • BKA-Gesetz inkl. Onlinedurchsuchung
  • Fluggastdaten-Speicherung
  • Vorratsdatenspeicherung in DE (Workshops zu: rechtlicher Dimension, technischer Umsetzung/Schutz, Umgehungsmaßnahmen)
  • Vorratsdatenspeicherung in anderen Staaten / EU
  • Postüberwachung
  • Einheitliche Steueridentifikationsnummer
    • Vorschlag RCRF: Sowas nur kurz halten, aber ein kurzer Gesamtüberblick über die aktuelle Agenda ist gut und sinnvoll.
  • Unterschiedliches Verständnis eines Überwachungsstaates und dessen Problematik: von Links, mitte, Rechts...
  • Gemeinsame Strategie von NGOs und Parteien gegen den Überwachungsstaat? Wie organisieren?
  • freiheitsfrickler : Aufbauen einer Platform für die Aufklärung/Schulung von technisch unversierten Kreisen.
  • HowTo anzetteln einer Revolution ;-)
  • ...


Braindump: RCRF und Sven L.: Kongreß muss 2 Komplexe bearbeiten:

  1. Selbstverständnis AK Vorrat
  2. Gemeinsame Arbeit mit Partnern


  • zu Selbstverständnis:
  • Zieldefinition unserer Arbeit entwickeln
  • Stärken und Schwächen herausarbeiten
  • Profilklärung - Grundlagenpapier erarbeiten
    • dies als Grundlage für Diskussion mit Partnern am Sa/So
  • Arbeitsbilanz 2005-2007
  • zu Gemeinsame Arbeit:
  • Aktuelle Agenda EU/national (evtl. als Referent jemanden vom ULD oder dergleichen)
  • Identifikation bestehender Meta-Strukturen im Bereich NGO-/Menschenrechts-/Bürgerrechtsarbeit (z.B. Forum Menschenrechte, Plattform Friedensarbeit, Arbeitsgruppen etc. auf nationaler und EU-Ebene
  • Partizipationsmöglichkeiten und Themen klären (für Partizipation ist Rechtsform notwendig)
  • vor Kongress: Eigendefinition der (den AK Vorrat unterstützenden) gruppen anfordern
  • Schnittmengen unter den beteiligten Orgas herausarbeiten (dies ist modular in gruppenarbeit machbar, anschließend wieder Plenum
  • Brainstorming über next steps und actions

Eingeladene Organisationen

(Tabelle erstellen: Orga, Status anfrage, Ansprechpartner Orga, Ansprechpartner AK)

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version