Zitate zur Vorratsdatenspeicherung

From Freiheit statt Angst!

(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
(Gegner)
Current revision (19:47, 19 January 2012) (edit) (undo)
(typo)
 
(16 intermediate revisions not shown.)
Line 1: Line 1:
-
Hier werden '''Zitate''' gesammelt die im Zusammenhang mit der Vorratsdatenspeicherung geäussert wurden.
+
{{http/https}}
 +
Hier werden '''Zitate''' gesammelt die im Zusammenhang mit der [[Informationen über die Vorratsdatenspeicherung|Vorratsdatenspeicherung]] geäussert wurden.
-
== Befürworter ==
+
* ''Einen Staat, der mit der Erklärung, er wolle Straftaten verhindern, seine Bürger ständig überwacht, kann man als Polizeistaat bezeichnen. Den Polizei- oder Überwachungsstaat wollen wir nicht.'' <small>Ernst Benda, deutscher Jurist und Politiker der CDU zur [[Vorratsdatenspeicherung]] im Interview mit tagesschau.de, 5. Juni 2007, [http://www.tagesschau.de/inland/meldung24404.html tagesschau.de]</small>
 +
 
 +
*''Wir hatten den 'größten Feldherrn aller Zeiten', den GröFaZ, und jetzt kommt die größte Verfassungsbeschwerde aller Zeiten.'' ([[:Kategorie:Wolfgang Schäuble|Wolfgang Schäuble]]) <small>[http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/klage-gegen-vorratsdatenspeicherung/?src=AR&cHash=141852ec12 Quelle]</small> 2007-11-09
 +
 
 +
*''Das Recht auf Informationelle Selbstbestimmung bedeutet ja nur, das der Bürger informiert werden muss wer wann was über ihn speichert.'' ([[:Kategorie:Brigitte Zypries|Brigitte Zypries]]) <small>[http://ondemand-mp3.dradio.de/podcast/2007/11/09/dlf_20071109_0718_55e97bb2.mp3 Quelle (bei Minute 4:18)]</small> 2007-11-09
-
== Gegner ==
 
-
*''Wir hatten den 'größten Feldherrn aller Zeiten', den GröFaZ, und jetzt kommt die größte Verfassungsbeschwerde aller Zeiten.'' <small>[http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/klage-gegen-vorratsdatenspeicherung/?src=AR&cHash=141852ec12 Quelle]</small>
 
-
*''Das Recht auf Informationelle Selbstbestimmung bedeutet ja nur, das der Bürger informiet werden muss wer wann was über ihn speichert.'' <small>[http://ondemand-mp3.dradio.de/podcast/2007/11/09/dlf_20071109_0718_55e97bb2.mp3 Quelle (bei Minute 4:18)]</small>
 
*''Eine Regierung, die alle Bürger verdächtigt, sollte abtreten und sich ein anderes Volk suchen.'' <small>Volker Beck auf der Demo 'Für ein Morgen in Freiheit', Köln am 15.03.2008 [http://phpbb.loercks.net/phpBB/viewtopic.php?t=1380 Quelle]</small>
*''Eine Regierung, die alle Bürger verdächtigt, sollte abtreten und sich ein anderes Volk suchen.'' <small>Volker Beck auf der Demo 'Für ein Morgen in Freiheit', Köln am 15.03.2008 [http://phpbb.loercks.net/phpBB/viewtopic.php?t=1380 Quelle]</small>
-
[[Kategorie:Information]]
+
 
-
*''Da schlummern Ermittlungsergebnisse, so dass ich mir zu Weihnachten nicht die Online-Durchsuchung wünsche.'' <small>Bundesanwalt Rainer Griesbaum [http://www.focus.de/politik/deutschland/datenschutz_aid_228690.html Quelle]</small>
+
*''Gesetzgeber und Ermittler wollten mit der Vorratsdatenspeicherung nicht den gläsernen Bürger, sondern den gläsernen Straftäter. Dieses zu erreichen werde mit den anonymen Handykarten erschwert. '' <small>Wilfried Albishausen - Stellvertretender Vorsitzender des Bundes deutscher Kriminalbeamter [http://www.focus.de/politik/deutschland/gesetzesluecke_aid_235072.html Quelle]</small> 2008-01-25
 +
 
 +
* ''Man schaut, was ist das für ein Anwender, welche Seiten hat er besucht, welche Gefahr geht von ihm aus? Auf Basis dieser Infos lässt sich dann ein Profil erstellen und Unternehmen können darauf entsprechend reagieren.'' <small>John W. Thompson - Symantec, München 17.10.2008 [http://www.vdi-nachrichten.com/vdi_nachrichten/aktuelle_ausgabe/akt_ausg_detail.asp?source=volltext&cat=2&id=40756 Quelle]</small>
 +
 
 +
* ''Den Rechtsstaat macht aus, dass Unschuldige wieder frei kommen.'' <small>Innenminister Wolfgang Schäuble im taz-Interview 14.10.2008 [http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-ueberwachung/artikel/1/ich-schuetze-ich-gefaehrde-sie-nicht/ Quelle]</small>
 +
 
 +
* ''Wir brauchen institutionelle Vorkehrungen gegen Anonymität und Bindungslosigkeit. Die Bedrohungen kommen heute nicht vom Staat. Im Gegenteil, der Staat schützt vor ihnen.'' <small>Wolfgang Schäuble im Interview mit WELT-ONLINE, 15.11.2008, [http://www.welt.de/politik/article2730526/Warum-ein-bisschen-Ueberwachung-nicht-reicht.html www.welt.de]</small>
 +
 
 +
== Siehe auch ==
 +
* [[Zitate zum BKA-Gesetz]]
 +
 
 +
[[Kategorie:Vorratsdatenspeicherung]]
 +
[[Kategorie:Zitate|Vorratsdatenspeicherung]]

Current revision

http / https

Hier werden Zitate gesammelt die im Zusammenhang mit der Vorratsdatenspeicherung geäussert wurden.

  • Einen Staat, der mit der Erklärung, er wolle Straftaten verhindern, seine Bürger ständig überwacht, kann man als Polizeistaat bezeichnen. Den Polizei- oder Überwachungsstaat wollen wir nicht. Ernst Benda, deutscher Jurist und Politiker der CDU zur Vorratsdatenspeicherung im Interview mit tagesschau.de, 5. Juni 2007, tagesschau.de
  • Wir hatten den 'größten Feldherrn aller Zeiten', den GröFaZ, und jetzt kommt die größte Verfassungsbeschwerde aller Zeiten. (Wolfgang Schäuble) Quelle 2007-11-09
  • Eine Regierung, die alle Bürger verdächtigt, sollte abtreten und sich ein anderes Volk suchen. Volker Beck auf der Demo 'Für ein Morgen in Freiheit', Köln am 15.03.2008 Quelle
  • Gesetzgeber und Ermittler wollten mit der Vorratsdatenspeicherung nicht den gläsernen Bürger, sondern den gläsernen Straftäter. Dieses zu erreichen werde mit den anonymen Handykarten erschwert. Wilfried Albishausen - Stellvertretender Vorsitzender des Bundes deutscher Kriminalbeamter Quelle 2008-01-25
  • Man schaut, was ist das für ein Anwender, welche Seiten hat er besucht, welche Gefahr geht von ihm aus? Auf Basis dieser Infos lässt sich dann ein Profil erstellen und Unternehmen können darauf entsprechend reagieren. John W. Thompson - Symantec, München 17.10.2008 Quelle
  • Den Rechtsstaat macht aus, dass Unschuldige wieder frei kommen. Innenminister Wolfgang Schäuble im taz-Interview 14.10.2008 Quelle
  • Wir brauchen institutionelle Vorkehrungen gegen Anonymität und Bindungslosigkeit. Die Bedrohungen kommen heute nicht vom Staat. Im Gegenteil, der Staat schützt vor ihnen. Wolfgang Schäuble im Interview mit WELT-ONLINE, 15.11.2008, www.welt.de

Siehe auch

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version