Bruessel-fuer-Datenschutzreisende

From Freiheit statt Angst!

Jump to: navigation, search

Informationen für Menschen, die Brüssel (auch) als Datenschutzreisende aufsuchen

Contents

Karte

Auf der Karte sind fast alle wesentlichen Dinge eingetragen. Man kann, wenn man möchte und das Wetter nicht allzu schlecht ist, alles in angemessener Zeit per Fuß erreichen. Aber auch die Metro, also die U-Bahn, und die vielen Busse sind gut und zuverlässig.

Anreise

Bahn

Die beiden großen Bahnhöfe im Zentrum Brüssels sind der Nordbahnhof und der Südbahnhof (mitunter auch "Bruxelles-Midi" genannt). Siehe Karte.

Bus

Per Bus kann man ziemlich günstig nach Brüssel gelangen, z.B. mit Eurolines. Wer rechtzeitig bucht, fährt besonders sparsam.

Die Ankunft erfolgt in Brüssel direkt an einem der beiden großen Bahnhöfe, dem Nordbahnhof (siehe Karte).

Flugzeug

Unterkunft

"Günstige" Hostels

Sonstige Möglichkeiten

Lobbying

Wie

Sei du selbst. Nur wer wirklich weiss, warum er "Lobbying" betreiben will und was ihn bewegt, kann authentisch für seine Sache werben. Dazu ist es nicht notwendig, dass du rhetorisch-charismatisch begabt bist. Aber ein ruhiges, sachliches Auftreten ist sicherlich gut.

Texte dein Gegenüber nicht zu, sondern beschränke dich auf einen dir wichtigen Kern. Bring ihn so interessant und spannend rüber, dass dein Gesprächspartner mehr darüber wissen möchte. Dann kannst du mehr beleuchten. Helfen kann es, wenn du ein oder zwei Info-Materialien mit dabei hast, in deutscher oder ggf. englischer/französischer Sprache. Erkundige dich nach der Meinung und Einstellung deines Gesprächpartners und seiner Fraktion.

Wo

Vermutlich bei Europaparlamentariern. Die haben ihre Büros im Gebäude mit dem Namen "Altierro-Spinelli". Der Besucher-Eingang dafür (an dem man nach Vereinbarung meist abgeholt wird) der der Eingang von der Straße "Rue Wiertz" (Ostseite, also nicht von der Seite, wo man nur als Fußgänger flanieren kann und die quasi den großen Vorhof des Gebäudes bildet).

Falls du als angemeldete Besuchergruppe eingeladen bist, kann es sein, dass man euch am Besuchereingang des "Paul-Henri-Spaak-Gebäudes" erwartet.

Wann

Rechtzeitig anmelden und um einen Gesprächstermin. Im Idealfall 3-4 Wochen vorher. Selbst dann kann es passieren, dass bestimmte Politiker "leider in der ganzen Woche zu viel zu tun haben", als dass man sich für fünf Minuten treffen könnte...

Günstigen Zeitpunkt aussuchen mit Hilfe des Jährlichen Sitzungskalenders des Europäischen Parlaments. (Z.B. 2011).

Dabei gilt:

  • Plenarsitzungen: Gut, weil alle Parlamentarier in Brüssel sind. Aber nur für kurze Gespräche zwischen den Sitzungen möglich.
  • Ausschuss-Sitzungen: Gut geeignet, wenn man zu bestimmten Themen intervenieren will und man weiss, wann welches Thema mit wem in den Ausschüssen behandelt wird. Damit wäre gewährleistet, dass die betreffenen Parlamentarier im Thema aktuell befasst sind und inhaltliche Argumentationen haben bessere Chancen, einfließen zu können.
  • Fraktions-Sitzungen: Dort kann man u.U. relativ viel Zeit für Einzelgespräche ermöglichen.
  • Während die Parlamentarier zu EU-Parlamentszeiten in Straßbourg sind, ist es sinnlos, in Brüssel die Menschen oder deren Mitarbeiter aufzusuchen.

Wie komme ich zu den Parlamentariern

Nachdem du einen Termin vereinbart hast, solltest du etwa eine Viertelstunde vorher am Besuchereingang des Altiero Spinelli sein. Von der Rezeption dort kannst du das Büro deines Gesprächpartners anrufen und um Abholung bitten. (Gut ist, das bereits im Vorfeld der Terminvereinbarung angesprochen zu haben.)

Während du wartest, kannst du schon mal das Einlass-Formular ausfüllen und deinen Personalausweis bereit halten.

Wenn du das allererste mal dort bist, wird von dir ein Foto gemacht und abgespeichert.

Es ist sehr sinnvoll, mehrere Termin am gleichen Tag hintereinander zu haben. Die sollten mindestens eine halbe Stunde Abstand untereinander aufweisen (in Einzelfällen ist das sogar zu wenig Zeit.) Mit ein wenig Glück kannst du unter Verweis auf weitere Termin nach deinem ersten Gespräch im Haus bleiben, ohne wieder erneut ein Eintrittsformular ausfüllen zu müssen. Damit kannst du dann die günstige Kantine im untersten Geschoss besuchen und dich frei im Gebäude bewegen. Das kann genutzt werden für: Spontan-Besuche bei anderen Politikern (die dich nicht sprechen wollten), geschicktes Verteilen von Informationsmaterial und Plakaten im Foyer des Gebäudes, kleinen Fake-Informationsständen etc.

Unterwegs in Brüssel

Mit Bus und Bahn kein Problem. Bei gutem Wetter auch zu Fuß. Am schönsten per Rad oder Inline-Skates.

Umsetzung

Wichtig!

Alle Angaben ohne Gewähr und zur Verbesserung und Erweiterung freigegeben! :)

Links

Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version