Telefonkonferenzen/Protokolle/2008

From Freiheit statt Angst!

Jump to: navigation, search

Diese Seite müsste eineR mal aufräumen und die Protokolle auf einzelne Seiten verschieben. Siehe Planung


Bitte für jedes Protokoll eine eigene Seite anlegen und mit [[Kategorie:Telefonkonferenz (Archiv)]] kategorisieren. Siehe Kategorie:Telefonkonferenz_(Archiv). Sonst kann man später die einzelnen Protokolle schlechter wiederfinden und diese Seite wird zu lang. Bei Rückfragen wendet Euch an roam.


Contents

[edit] Telefonkonferenz AK-Vorrat Mo, 16.06.08 I.

Zum Protokoll

[edit] Telefonkonferenz AK-Vorrat Di, 20.05.08

Zum Protokoll

Protokolle der Telefonkonferenzen sollen in eigenen Seiten abgelegt werden. Deshalb verschoben. --[Benutzer:roam|roam]] 20.5.2008 17:26

[edit] Telefonkonferenz AK-Vorrat Mo, 14.04.08 ca 20.00.-22... Uhr

am montag den 14.3.2008 hat eine telefonkonferenz stattgefunden. auf wunsch einiger wurde nicht festgehalten wer teilgenommen hat zur spitzenzeit um 21:30 haben 9 leute an der telefonkonferenz teilgenommmen.

[edit] Themen

top 5 des heutigen abends

  1. sommercamp
    1. eintragung ins wiki - wer am sommercamp teilnehmen möchte trägt bitte sich ein intern:SommerCamp2008 ,um ein bild davon zu bekommen wie viele teilnehmer es geben kann
    2. beginn der abstimmung im wiki für den ort des sommercamps festlegen im gespräch war der 19.4. für die abstimmung auschlaggebend ist die ankündigung auf der ml
  2. was wird aus dem ak-vorrat intregatration von weiteren themen
    1. e-card
    2. grundrechtverletzungen
    3. ....
  3. zum 31.5 aufruf dezentrale demos - es sprachen sich viele dafür aus einen "startschuss/aufruf/ zum aufraffen zu geben
  4. tranport der message des ak vorrat " nach außen"
  5. bericht aus den ortsgruppen
  6. terminfindung für die nächste telefonkonferenz im doodle

[edit] themem vorschläge für die die naechste telco

  1. themen vorschlage für den 31.5 für und/von den ortgruppen
  2. entwicklung sommerkamp
  3. restliche aktivtäten im jahre 2008
  4. nachbesprechung filmvestival

[edit] Telefonkonferenz AK-Vorrat So, 06.04.08 ca 20.00.-21.50

[edit] Themen

  1. Sommercamp
    1. Armin hat noch mal kurz über die Unterkunft am Arendsee berichtet. (Lage Nähe Salzwedel/Shuttleservice möglich/ Terminvorschlag: 15.-17.8.)
    2. Beschluss: es wird umgehend auf der ML dazu aufgerufen, bis zum Mittwoch 9.4. eine Abstimmung im Wiki über die unter http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/intern:SommerCamp2008#Darum eingetragenen Vorschläge zu Orten und Terminen (?) einzurichten. Von den Teilnehmern der TK ist derzeit leider keiner in der Lage dazu.
  2. Verhalten von Aktivisten innerhalb einer Telefonkonferenz
    1. Es gab Aufgeregtheiten über einen Vorfall während der letzten Telefonkonferenz (30.3) und in deren Nachgang.
    2. Beschluss: Die Betroffenen werden direkt auf die betreffende Person zugehen und das direkt klären.
  3. Terminierung von Telefonkonferenzen
    1. Die nächste TK muss zeitnah stattfinden, schon weil der Mai-Demo-Termin ansteht
    2. Beschluss: Zur besseren Terminfindung von Telefonkonferenzen wurde ein doodle eingerichtet, und bereits auf der ML gepostet: http://doodle.de/4g2entsa379hnkzk - verbunden mit der Bitte, sich zahlreich daran zu beteiligen.
  4. Demoplanungszwischenstand
    1. Bezugnehmend auf die letzte TK wurde noch einmal die Schwierigkeit bei der Terminfindung der Mai-Demo angesprochen
    2. Wichtig ist, das ganze jetzt bald festzumachen (nächste Telekonfi).
    3. Die Teilnehmer der heutigen TK sehen in einem wohlmöglich gleichzeitig mit den Bayern-Versammlungs-Demos stattfindenden AK-Aktionstag eine WIN-WIN-Situation. Wir sehen den Nutzen als größer an, als einen vermeintlichen Schaden.
      1. Denkbar ist, den Versammlungsdemos von AK-Aktivisten in Bayern eine besondere Facette zu geben
      2. Die öffentliche Wahrnehmung bundesweiter Demos – mit zeitgleichen Versammlungsdemos kann medial gut transportiert werden.
  5. Themen des AK
    1. Ergebnisoffen wurde noch einmal kurz angesprochen, inwiefern sich der AK zu andern Themen positioniert / dran arbeitet / transparent macht / Gleichwertigkeit zur VDS
  6. E-Card
    1. Hier einige lose Punkte der inhaltlichen Diskussion:
    2. Gespräch auf der Straße: „Was halten Sie von der neuen Gesundheitskarte?“ „Gut, sehr gut finde ich das“ „Ja, ich auch – z.B. wenn Sie Ihre Karte mal verlieren, dann brauchen Sie ja nur Ihre Kartennummer googeln – und Sie können sich alle Daten einfach ausdrucken“….
    3. Die bevorstehende Zentralisierung der Krankheitsdatenerfassung kann dazu dienen eine weitere Teilprivatisierung des Gesundheitswesens zu gewährleisten. Das ist von großem Nutzen für die Private Versicherungswirtschaft – man freut sich dort auf Statistiken zur Grundlage für neue Angebote und Kalkulationen
    4. Möglich wird mit den Daten ein Scoring, nachdem ein zwangloser Kassenwechsel bald schwierig sein wird
    5. Zum Prinzip der freien Arztwahl und dem Einholen einer zweiten Meinung: Wenn Diagnosen und Einschätzungen auf der Karte vorliegen, wird sich der zweite Arzt demnächst oft an die Einschätzung seines Kollegen halten – aus Zeitgründen, oder weil er gedanklich in eine Richtung gebracht wird – oder weil er bequem ist… zum Nachteil des Patienten
    6. Es wurde berichtet, das es Firmen gibt, die Penetrationstests durchführen – also versuchen in fremde Systeme einzudringen. Von dort kommt die Aussage: Jedes System ist verwundbar.


Der Termin der nächsten TK wird über die ML und im Wiki gepostet

http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/intern:Telefonkonferenzen#Terminfindung_mit_doodle_.28zw._11._u._17.4..29


Protokoll zur Änderung, unter:

http://wiki.stoppt-die-vorratsdatenspeicherung.de/Telefonkonferenzen/Protokolle/2008#Telefonkonferenz_AK-Vorrat_So.2C_30.03.08__ca_20.00.-21.50

[edit] Telefonkonferenz AK-Vorrat So, 30.03.08 ca 20.30.-21.35

Teilnehmer (wechselnd) Oblitor, Suat, Frieder, Rolf, Andreas (Berlin), Michi (SchleswigH-/HH), Ryo (Rio?), Ricardo, Oliver

[edit] Themen:

  1. Demostrategie
    1. Vor dem Sommer – dezentrale Demos – Vorteile:
      1. Mobilmachung einer breiteren Öffentlichkeit nach dem Winter
      2. Durch die Organisation und Abwicklung eine prima Gelegenheit, sich auf lokaler Eben wieder zu vernetzen (AK/Parteien/Orgas/Gewerkschaften….)
      3. Wieder mehr und mehr aktiv zu werden (warmlaufen) für Vorbereitungen im weiteren Jahresverlauf`
        1. Termin: toll wäre der 31 Mai – das korreliert aber mit bayernweiten Demos gg. Das neue Versammlungsgesetz. Ricardo versucht die Veranstalter in Bayern (Verdi) morgen noch auf einen andern Termin umzulenken.
        2. Hamburg und Schleswig-Holstein wollen in jedem Falle mit eigenen Aktionen im Mai aktiv werden – binden sich aber gerne in bundesweite Aktionen ein.
    2. Zeitgleiche Demo in allen (?) EU Hauptstädten
        1. Ricardo sprach mit vielen Orgas u.a. bei Terminen in Brüssel –
        2. Für den 13. oder 20. oder 27. 9. ist angedacht, die europäischen Hauptstädte zu bedemonstrieren
        3. Damit die Zivilgesellschaften in weiteren Ländern zu aktivieren
        4. Erweiterte Medienaufmerksamkeit zu erreichen
        5. Termin liegt wahrscheinlich parallel zu 2. Lesung zum deutschen BKA Gesetz im Bundestag
    3. Überlegungen zu einer KonvoiDemo - nacheinander durch verschiedene Städte ist schwierig, weil die EU-Demos viele Ressourcen beanspruchen werden, aber gut denkbar ist ein „Bunter Zug durch Deutschland“ mit vielen kleinen – unterschiedlichen Aktionen (Flash-mobs/guerilla gardenings („Demokratisches Bewusstsein pflanzen“)/Kunstaktionen...)
  2. Linux Tag
    1. Der Punkt ist auf die Berliner Ebene verschoben worden (wird Berlin intern weiterdiskutiert)
  3. RSS-Feed
    1. Es soll seit heute eine Lösung im Wiki stehen (….????...)
  4. Mailserver-Umzug
    1. Die Diskussion der letzten Tage auf den Listen wurde noch einmal kurzgefasst.
      1. Es sprechen Argumente für eine JP-Lösung
        1. Provider hat Erfahrung mit politischen Projekten (deshalb vertrauesnwürdig)
        2. Verantwortung liegt nicht bei "einer" Person die "hinschmeißen" kann (Siehe Beispiel Domain Stop1984)
        3. Verantwortliche sind neutral
      2. Es sprechen Argumente für eine AK-Interne Lösung
        1. Die Mailinglisten werden wieder in den AK-Vorrat zurückgeholt (Datenschutz; liegen im Moment aber auch bei externem Provider)
        2. Keine Kosten für AK-Vorrat selbst
      3. Es wird gewartet bis die Technik Liste einen / mehrere Abstimmungsreife Vorschläge ausgearbeitet hat und vorstellt
      4. Angemerkt wurde, das bei einer AK-Internen Lösung nicht nur die Frage des Vertrauens zum sichren Umgang mit den Daten, sondern auch die Frage der technischen und sozialen Fähigkeiten dessen, der den Job mal übernehmen wird beachtet werden solle.
  5. Was sind die Themen des AK
    1. Punkt wurde vertagt

Eine weitere Telefonkonferenz ist für nächsten Sonntag, 20.00 Uhr anberaumt. Näheres dazu/Terminverschiebungen/TOP-Sammlung, etc… im Wiki http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Telefonkonferenzen#Sonntag.2C_06.04.2008.2C_20:00h

Irgendwer soll Kontakt zu Hugh Heffner aufnehmen, bezüglich Sponsorings für einen Server (oder so ähnlich)

[edit] Sonntag, 20.01.2008, 21:00h -entfallen?!?-

[edit] Montag, 14.01.2008, 23:00h bis 00:10h

[edit] Konferenz zum Thema Handykartentausch

[edit] Weiterer Verlauf der Aktion

[edit] Vorschläge

(nicht vollständig)

Fortsetzen

Ein Fortsetzen in der derzeitigen Form wurde nicht in Erwägung gezogen.

Abbruch-Vorschläge

Folgendes statt http://kartentausch.vorratsdatenspeicherung.de:

  1. Under-Construction-Seite
  2. Wahrheit über alle Fehler
  3. Eingeschränkte Wahrheit

Zu allen außer Punkt 1 mit den Optionen:

  • keine Presse
  • nur an Presse die etwas über das Thema gebracht hat
[edit] Einigung

Entwurf einer Presse-Mitteilung auf intern:PE-Entwurf, diese wird dann auf http://kartentausch.vorratsdatenspeicherung.de eingestellt - jedoch nicht an Presse gesendet.

[edit] Umgang mit bereits eingesendeten Karten

[edit] Über diese Möglichkeiten soll im Wiki abgestimmt werden:
  • Zurücksenden mit Brief
  • Einbehalten für Neustart der Aktion
  • Kontakt aufnehmen und Probleme klar machen - falls Tausch immer noch erwünscht ist erfolgt dieser
  • Zurücksenden mit Brief und anonymer Karte

[edit] Sonntag, 13.01.2008, 21:00h

[edit] Themen:

[edit] Ticketsystem ist online, im Wiki unter intern:OTRS nachzuschlagen

[edit] Die Bundessarg-Aktion geht weiter

  • Die Ortsgruppen können ihn für lokale Aktionen verwenden. Besteht Bereitschaft, ihn zu "ordern", melden sie ihr Interesse im Wiki unter Bundessarg oder dem dort angegebenen Ansprechpartner.

[edit] Bundeskongress

  • Kritik an den 25€ Kongressgebühr:

Dabei wurde bisher nicht genügend deutlich auf die Option für Ak'ler hingewiesen, die Tagungsgebühr "abzuwählen". Auf Antrag soll diese ausgesetzt werden können und soll als Option deutlicher kommuniziert werden.

  • AK'ler sind erstmal alle auf der großen Mailingliste (ml at ak-vds de) registrierten User.
  • Angedacht: SIM-Tausch (evtl. auch Handy-Tausch) soll auf dem Kongress im Hutverfahren ablaufen
  • Für verschiedene Handys (einfach Suchmaschine eurer Wahl benutzen, es existiert dafür haufenweise Software) ist es möglich die IMEI zu ändern, dies geschieht durch Eingriff in die Telefonsoftware mit dem Datenkabel und ist unter Umständen nicht legal, worauf wir hinweisen.

[edit] Mittwoch, 09.01.2008, 21:00h

[edit] Tops:

[edit] Trauermarsch Bundessarg

  1. Hintergruende:
  • PR Aktion auf lokale Presseorgane fokussierend
  • Ortsgruppen aktivieren
  1. Derzeit wird innerhalb der Ortsgruppen angefragt, ob die Bereitschaft besteht, an der Aktion teilzunehmen.

[edit] "Gesprächsangebot Schäubles" - Was tun?

Drei Optionen wurden in den Raum gestellt:

  1. Runder Tisch/Kamingespräch
  2. Podiumsdiskussion
  3. Talkshow
Die Option "Runder Tisch/Kamingespräch" wurde außen vor gelassen, u.A. auf Grund der geringen Medienwirksamkeit und dem dennoch hohen PR-Aufwands. Die Podiumsdiskussion könnte man als Joker zurückbehalten, falls die (noch nicht herauskristalisierte) favorisierte Talkshow nicht verwirklicht werden kann. Die vorgezogene Variante ist die Anfrage zu einer Runde im Rahmen einer Talkshow. Alle teilnehmenden sind der Meinung, dass das Gesprächsangebot Schäubles wahrgenommen werden sollte.
  • Gespräch in kleiner, "anonymer" Runde: nicht genügend Öffentlichkeit
  • Podiumsdiskussion: good Point, but Fernseh-Talk bringt höhere Wahrnehmungsquote - Option, wenn Fernseh-Talk nicht klappt.
  • Fernsehtalk: Es wird abgestimmt, welche Talkrunden geeignet sind, eine solche Gesprächsrunde zu führen. Dann werden Anfragen gestartet.
Die Anfragen sollen noch vor dem BuKo in Kassel gestellt werden, die Talk-Runde aber möglichst danach, um einer Verzettelung aus dem Wege zu gehen. Über eine mögliche Podiumsdiskussion soll weiter Brainstorming stattfinden. Es soll weiterhin eine Pressemitteilung herausgegeben werden, die unsere Bereitschaft zum Gespräch mit Innenminister Schäuble der Öffentlichkeit verdeutlicht und noch einmal an sein Angebot am 06.01. in München erinnert.
Über die Arbeitsteilung wurde noch nicht gesprochen. Wir gehen von den "üblichen Verdächtigen" aus. Diskussionen sollen auf der Diskussionsseite ausgetragen werden.

[edit] Strategie-Brainstorming Ortsgruppenbildung

  • Verknüpfung mit anderen örtlichen Gruppen
  • Einrichtung einer ML
  • Einrichtung einer Kontaktadresse

[edit] OTRS für kontakt (at) vorratsdatenspeicherung (dot) de

[edit] Naechste Telefonkonferenz am Sonntag, 13.01.2008

  • Die Telefonkonferenzen sollen regelmäßig abgehalten werden und erprobt, ob sie sich als Kommunikationsplattform durchsetzen können.
Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version