Ortsgruppen/Berlin/Arbeitsgruppe/Schüler ID/Protokoll02.01.

From Freiheit statt Angst!

Jump to: navigation, search

Die Materialien der Arbeitsgruppe Schüler ID:



Protokolle der AG Schüler ID:


Weitere AGs der Ortsgruppe Berlin: Infranetz, Werbung, Event, Ermittlung, Arbeitnehmerdatenschutz



Contents

Protokoll vom Treffen zur Schüler-ID am 02.01.09

Datum: Freitag 02.01.2009 um 17:30-20:40
Ort: Bezirksamt Kreuzberg-Friedrichshain, Frankfurter Allee 35 - 37, Raum 3102 (Aufgang Volkshochschule, 3. OG)

Teilnehmer:

2x LSA
1x LSV
2x Grüne Jugend
1x LEA
2x JP Berlin
3x AK Vorrat Berlin

Nächste Termine:

8.1. 10:30-11:30 Aktion vor dem Innen- und Jugendausschuss
8.1. 13-16h Sitzung des Innen- und Jugendausschuss
9.1. Antrag auf dem Linken-Parteitag gegen die Schüler ID
12.1. Sitzung des Innen- und Jugendausschuss
15.1. 19:30h nächsten Treffen im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg (Adresse s.o.) Raum 3104 (bestätigt --NiWu 16:10, 5. Jan. 2009 (CET))

Aktion am 8.1.

Wir planen den Termin für die Presse. Trotzdem sollten von unserer Seite mindestens 20-30 Personen anwesend sein damit uns die Presse vertreter wahnehmen.
Wegen der Bannmeile am Abgeordnetenhaus soll dort "nur" eine Kunstaktion mit Styroporschildern stattfinden. Die Kunstaktion muss der Polizei nur mitgeteilt aber nicht angemeldet werden, da keine Versammlung. Wird sie nicht als Kunstaktion anerkannt, machen wir eine Versammlung vor dem Willy Brandt Haus.
Niklas meldet die Kunstaktion, (done: kein positives Feedback, umschwenken auf Alternative! --127.0.0.1 16:12, 5. Jan. 2009 (CET)
Lotar die Versammlung der Polizei. (erld. --Lotar 17:44, 3. Jan. 2009 (CET) )
Beginn: 10:30
Presse: 10:45
Ende: 11:30
Niklas entwirft bis 5.1. die Einladung an die Presse
Florian entwirft (am So.) bis 6.1. die Presseerklärung
Die Presseerklärung soll über alle Verteiler der beteiligten Orgas verschickt werden. Doppelmails sollen in diesem Fall in Kauf genommen werden. Jede Orga erscheint unter der PM mit einem Ansprechpartner für die Presse.
  • Flyer
Ein DIN A6 Flyer in Farbe wird von Niklas (Text) und Vito (Design) erstellt (Entwurf bis 16h am 6.1.; Kopien bis 7.1. 18h).
Alle Orgas müssen ihre Logos an Vito schicken, wenn sie drauf sein wollen.
Die Druckkosten (ca. 50 Euros) werden durch alle Orgas geteilt.
  • Styroporschilder
Die Schilder mit "persönlichen Daten" werden am So. um 16h in der Dirschauer Str. 13 gemalt. Die JPB besorgt das Material. Die Kosten (ca. 20 Euros) werden durch alle Orgas geteilt.

Unterstützer Erklärung

Es wurden verschiedene Organisationen angesprochen (GEW, Solid, SDS, ...). Es gibt aber keine weiteren Unterschriften. Andere Orgas sollen aber weiter angesprochen werden.

  • Wir nennen uns "Aktionsbündnis gegen die Schüler-Datei".

LEA Sitzung

In der nächsten Woche (Datum ?) ist eine Sitzung des Landeselternausschuss. Hauptthema sind interne Wahlen. Mindestens unter "Verschiedenes" soll die Schüler ID thematisiert werden.
Dem LEA wurde in der Nov.Sitzung die Schüler ID nur als Konzept vorgestellt, da angeblich noch kein Gesetzestext vorlag. Damit wurde eine eingehende Beratung des LEA zu dem Thema verhindert. Es ist aber fraglich ob der LEA von sich aus eine Entschließung zu dem Thema formuliert.
Der LSA soll über den Mailverteiler des Sekretariats des LEA seine Position/Forderungen als Info an die Mitglieder des LEA schreiben.

"Groß"-Demo

In dem kleinen Zeitfenster von etwa 4-6 Wochen bis zu Beschlussfassung müssen die Schüler und die Öffentlichkeit informiert werden. Dazu wird ein Folder (DIN A4 2x gefaltet) erstellt. Lotar verteilt einen Entwurf. Der Text steht im Wiki und kann jederzeit geändert und ergänzt werden. Es fehlen noch Bilder und "populistischer" Text soll raus.
Die JPB schlägt öffentlich-wirksame Aktionen. Sie bietet auch ihre Mailverteiler zu Info an.
Lotar schlägt vor die Webseite [1] mit einer Unterrubrik Berlin zu versehen und versucht dort einen Admin Zugang zu bekommen. Die Seite ruht z.Zt., da sie von den Münchner Kollegen des Ak Vorrat gebaut wurde und dort das Thema Schüler ID nach der Neuwahl im September zu den Akten gelegt wurde. Lotar nimmt Kontakt mit den Münchenern auf.
Alle Aktivitäten sollen dann in einer Demo einige Tage vor der Beschlussfassung gipfeln. Die Demo sollte nicht am Wochenende und nicht in der Schulzeit, also gegen 16h stattfinden.

Unser nächstes Treffen

15.1. 19:30h nächsten Treffen im Bezirksamt (s.o.) R 3104
Personal tools
Toolbox
  • What links here
  • Related changes
  • Upload file
  • Special pages
  • Printable version